Dienstag, 4. Mai 2021

Gouverneurin von South Dakota erklärt (mit Deutschen Untertiteln), warum sie nie im Lockdown waren



Gouverneurin von South Dakota erklärt (mit Deutschen Untertiteln), warum sie nie im Lockdown waren


* Lockdown oder nicht, das ist keine Frage * - Wie alternativlos sind Lockdowns wirklich? - Passend zum heutigen 121.sten „Tag der Deutschen Verlängerung“ möchte ich Euch einladen, mal einen interessanten Blick ins Ausland zu wagen. Wenn es darum geht einen Vergleich zu ziehen, ob man mit oder ohne Lockdown besser oder schlechter fährt werden viele zuerst an Schweden denken. Deren Weigerung, bei den sonst weltweit implementierten Corona-Massnahmen den Weg der anderen zu kopieren ermöglicht das, wenn man nur SELBST recherchiert. Denn die Presse zeichnet hier aus unerfindlichen Gründen wiederholt ein falsches Bild, wie es in Schweden aussieht. T eilweise über Auslassungen, aus dem Kontext gerissene Aussagen. Oder Aussagen, die sich in den offiziellen Statistiken Schwedens gar nicht wiederfinden. Das ist schon merkwürdig. Doch - vielen vielleicht nicht bekannt - auch in den USA gibt es das kleine gallische Dorf. Der Bundesstaat South Dakota hatte keinen Lockdown, keine geschlossenen Geschäfte, keine Maskenpflicht. Und die USA sind dafür bekannt, von allem und jedem eine Statistik zu führen. Oft in Echtzeit. Anders als bei uns (hust-Sui-hust-zide-hust). Ich lade daher die Selbstrechercheure ein, sich die Statistiken dort mal anzuschauen und mit anderen Lockdown-Staaten zu vergleichen. Das ist spannend. Verantwortlich für diesen Sonderweg zeichnet die Gouverneurin South Dakotas, Kristi Noem. Die hat nun auf einer Veranstaltung in einer Rede ein Fazit gezogen, das ich gerne mit Euch teilen möchte. Da mir bewusst ist, dass die englische Sprache nicht allen leicht fällt, habe ich mir sogar die Mühe gemacht, das Video auf deutsch zu untertiteln, denn ich denke, was sie zu sagen hat, ist in mehrerlei Hinsicht bemerkenswert. Achtet (auch) auf gewisse Parallelen zu unserer Situation. Und auf die jeweiligen Reaktionen im Publikum zu verschiedenen Themen. Als kleinen Bonus habe ich Euch ans Ende des Videos noch die relevanten, aktuellen Daten dazugepackt. - Video, englisch mit deutschen Untertitel (7:15 Minuten) - Kontext: Dr. Anthony Fauci ist der Überdrosten in den USA, war bei Trump kurz abgemeldet, wurde bei Biden wieder geadelt und hat während der Trump-Abmeldung trotzdem dauernd Wege in die Medien gefunden. Dort erfährt er mindestens die gleiche Verehrung wie Drosten bei uns. Facebooks Zuckerberg hat mehrere Liveevents mit Dr. Fauci durchgeführt und Facebooks Unterscheidung, was richtige und falsche Nachrichten sind hängt nicht unwesentlich von Faucis Sichtweisen ab. Diese finden sich auch in deutschen Medien wieder, ohne jedoch den Ursprung zu benennen. Zu den Masken meinte er zuerst, bräuchte man nicht, dann waren sie unerlässlich und zuletzt fand es es eine gute Idee, zwei übereinander tragen zu lassen. Das war hier auch schon in den Medien als Idee... // Hochladeversuch Nr. 2 //

Keine Kommentare:

Kommentar posten