Aktuell

Freitag, 21. Oktober 2016

Detaillierte Analyse der Schweizer Medien entlarvt die Propaganda­methoden im Syrien-Konflikt


Ein Blick über die Grenzen fördert auch in der Schweiz die gleichen Lügen, Informationsunterdrückungen und Propagandamethoden im Zusammenhang mit dem geopolitisch bedeutenden Syrien-Konflikt zutage, die wir hier in Deutschland tagtäglich beobachten. Die mediale Gleichschaltung der Staats- und Konzernmedien im Einflussbereich des US-Imperiums ist so umfassend, dass man von orwellschen Dimensionen sprechen muss.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Syrien: Die Maske fällt, die Wahrheit kommt ans Licht

Von Botschafter Baschar Dschaafari, Ständiger Vertreter der Mission der Syrischen Arabischen Republik bei den Vereinten Nationen
Botschafter Baschar Dschaafari, der syrische Botschafter bei den Vereinten Nationen, hielt bei der Konferenz des Schiller-Instituts in New York am 10. September 2016 die folgende Rede:
Meine Damen und Herren, ich danke Ihnen vielmals dafür, daß Sie an diesem Samstag – einem heißen, feuchten Samstag – hierher gekommen sind, um uns zuzuhören. Ich weiß, daß die Politik für die Zuhörer manchmal langweilig sein kann. Aber das Thema ist sehr wichtig. Es geht nicht nur um Syrien, es geht um uns alle. Es geht um die Vereinigten Staaten, um Syrien, den Irak, den gesamten Nahen Osten, um die ganze Welt! Wir werden versuchen, das zu vertiefen, indem wir etwas zu dem hinzufügen, was unser verehrter Kollege, Senator Richard Black, gerade dargelegt hat.

Mittwoch, 19. Oktober 2016

WESTLICHE MEDIEN BEZIEHEN IHRE QUELLE VON EINEM MANN IN LONDON!



Die westlichen Medien beziehen all ihre Informationen was den Syrien Krieg betrifft von einem Mann, der in London lebt. Syrian Human Rights Watch, das ist kein Witz googelt es selber!

++ Bashar al-Assad: Die meisten Menschen im Westen sind von Propaganda gehirngewaschen ++

Montag, 17. Oktober 2016




1. Finanz- und Wirtschaftssystem – und –lage: Krise kurz vor dem Ausbruch
1.1 Was bringt Sie dazu, von einer Krise zu sprechen - und wieso steht die jetzt kurz vor dem Ausbruch?
1.2 Alle haben eine besonders bange Frage: WANN bricht die Krise aus?
1.3 Gibt es aus dieser Lage überhaupt Auswege - wie können die aussehen?

2. Sicherheitslage Europa: Herausforderungen aus allen Richtungen
2.1 Sie sagen „Herausforderungen aus allen Richtungen“ - geben Sie uns einen Überblick?
2.2 Nachfragen zu einzelnen Krisenherden
2.3 Wie kommt es eigentlich zu dieser hoch gefährlichen Lage - und dazu, dass viele schon vom III. Weltkrieg sprechen?
2.4 Was können wir hier dagegen tun, dass es immer gefährlicher wird?

3. Weltweite Kriegsherde: Kartelle halten Globus in Geiselhaft
3.1 Das geht ja schwer in Richtung „Verschwörungstheorie“, Sie sprechen oft über Kartelle - wie machen die das eigentlich: Geiselhaft?
3.2 Wenn die Macht so groß ist, wie wollen Sie dagegen vorgehen?

Anmerkung:
2.600 Menschen im Saal - und plötzlich war da eine Stimmung: WIR LEGEN JETZT LOS!! - WER HÄLT UNS AUF?? Und am Ende stand der ganze Saal auf! Wenn alle, die dieses Video sehen, sich politisch engagieren, KÖNNEN WIR DIE WELT VERÄNDERN! HIER IST DER SCHLÜSSEL: www.deutsche-mitte.de und: www.dm-stammtisch.de
  • Kategorie


Dienstag, 4. Oktober 2016

Russland startet landesweite Übung für einen Atomkrieg

Russland hat eine landesweite Übung gestartet, an der 40 Millionen Bürger teilnehmen werden. Das Land bereitet sich damit auf einen möglichen Atomkrieg mit den USA vor. Der Stellvertreterkrieg in Syrien droht zu eskalieren.

Die Gefahr eines Atomkriegs ist so hoch wie seit dem Ende des Kalten Kriegs nicht mehr. (Screenshot: YouTube)

Die Beziehungen zwischen den USA und Russland haben sich wegen des Stellvertreterkriegs in Syrien massiv verschlechtert. US-Außenminister John Kerry hat die Syrien-Verhandlungen mit Russland beendet. Kurz zuvor hatte Russlands Präsident Wladimir Putin den bilateralen Vertrag zur Beseitigung von Plutonium ausgesetzt.
Heute nun startet Russlands Ministerium für Zivilverteidigung eine viertägige Übung, an der 40 Millionen russische Bürger sowie 200.000 Spezialisten der Notrettungsdivisionen teilnehmen. Die Übung trägt den Titel „Organisation der Zivilverteidigung während großer natürlicher und vom Menschen verursachter Katastrophen in der Russischen Föderation“.

Samstag, 1. Oktober 2016

Präsident Assad im AP-Interview vom 22. September 2016: Es war kein Versehen…



[Damaskus, SANA] Am 22. September 2016 gab der syrische Präsident Bashar Al-Assad einem Medienvertreter von The Associated Press (AP) ein Interview - mit interessanten, aufschlußreichen Inhalten. Es geht in diesem Gespräch, neben verschieden anderen Themen, u. a. auch um den "versehentlichen" US-Luftangriff auf Teile der syrischen Armee, vom 18. Sept. 2016. Bei diesem Angriff im Osten des Landes wurden nach russischen Angaben 62 syrische Soldaten getötet und hundert weitere verletzt. Nach den Verlautbarungen der syrischen Armee, mussten sich ihre Soldaten nach den Luftangriffen zurückziehen und zwei strategisch wichtige Anhöhen in der Nähe des Flughafens dem IS überlassen. Ferner werden neben den Fluchtgründen der syrischen Bevölkerung aus dem Kriegsgebiet auch die Verantwortlichkeiten für den Krieg in Syrien mit angeprochen. Die symptomatisch manipulativen Fragestellungen des AP-Vertreters sprechen darüber hinaus ihre hinlänglich bekannte, eigene Sprache...