Aktuell

Mittwoch, 30. Januar 2013

Swiss Life Select / AWD ködert Arbeitnehmer vom Arbeitslosenamt

ACHTUNG vor Swiss Life Select, ehemalig bekannt als AWD Allgemeiner Wirtschaftsdienst hat sich umtaufen lassen. Swiss Life ist ein bekannter Schweizer Lebensversicherer. Nach dem Kauf der AWD für umgerechnet 1,9 Milliarden Schweizer Franken durch die Swiss Life, erwies sich dieser Kauf jedoch als Flopp. Keine Gewinne, keine Rendite und keine positiven Nachrichten.

Die AWD ist bekannt dafür, Pensionierten Menschen die Pension zu stehlen. Längst verdorbene Aktienpapiere ihren Kunden als garantierten Gewinn anzudrehen. Dabei kann man bei Aktien nichts garantieren. Sie rufen an, wollen mit ihnen ein Termin, sie tauchen auf, reden was von Gewinn, Garantie, Rendite, x-Prozent - UND NACH 2 JAHREN SIND SIE IHR GANZES, HART ERARBEITETES VERMÖGEN LOS.

Wie machen sie das und warum? Zum Wohle des Kunden? Nein ganz und gar nicht, zum Wohle ihrer Portmonees. Hier ein Beispiel wie der Allgemeine Wirtschaftsdienst handelt:

Swiss Life kauft AWD
und benennt es Swiss Life Select




ACHTUNG VOR DIESER FIRMA. SCHLIESST KEINE VERTRÄGE MIT AWD / SWISS LIFE SELECT !!!









Dienstag, 29. Januar 2013

Israelische Militärkräfte greifen palästinensische Bauern und Fischer an

Gaza-Stadt (jW/IRIB) - Ungeachtet des zwischen der Hamas und das zionistische Regime am 21. November vereinbarten Waffenstillstands attackiert das israelische Militär die palästinensischen Bauern und Fischer des Gazastreifens.

 Nach Informationen des UN-Büros für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten in den besetzten palästinensischen Gebieten (OCHA) wurden seit Ende November in Beit Hanoun, Jabalia und Beit Lahiya vier Palästinenser von israelischen Kräften getötet, als sie auf Feldern in der Nähe des Grenzzauns und vor der Küste ihrer Arbeit nachgehen wollten. 84 weitere Personen wurden verletzt. Allein im Süden des Gazastreifens zerstörte das israelische Militär mehrere Dutzend Hektar Ackerland. Nach Auffassung des Direktors des Palästinensischen Zentrums für Menschenrechte (PCHR) , Raji Sourani, verletzt die israelische Armee mit ihren fortgesetzten Angriffen das Waffenstillstandsabkommen.

Die Propagandaschlacht um Syrien



Die Propagandaschlacht um Syrien (Russische Reportage - deutsch synchronisiert)

Montag, 28. Januar 2013

RT: Qatar hat Schmuggel chemischer Waffen von Libyen nach Homs vorgeschlagen

Die Webseite von Russia Today veröffentlichte ihr zugespielte Dokumente, die zeigen, dass Qatar vorgeschlagen hat, chemische Waffen aus Libyen nach Homs in Syrien zu schmuggeln und sie der Syrischen Armee unterzuschieben. Die Dokumente, die von der Webseite des britischen Unternehmens Britam Defence gehakt worden sind, einem Unternehmen, das auf den Schutz von Einrichtungen in Krisengebieten und die Ausbildung von Sicherheitskräften spezialisiert ist, sagen auch aus, dass Qatar vorgeschlagen hat, ukrainische Söldner einzusetzen und zu filmen und als Russen auszugeben, die von der sogenannten Freien Armee [FSA] gefangen genommen wurden, um Russland zu kompromittieren. Diese Information stand in einer Mitteilung vom 24. Dezember 2012, dem Datum, an dem bestimmte Medien behaupteten, Syrien hätte in Homs chemische Waffen eingesetzt. Dies zeigt die Übereinstimmung zwischen dem Dokument und den ausgearbeiteten Plänen. Das Dokument wies auch auf die Möglichkeit hin, russisch sprechende Personen auftreten zu lassen, die sich als russische Militärexperten ausgeben, um zu versuchen, Damaskus und Moskau in Probleme zu verwickeln sowie auf die Möglichkeit der Veröffentlichung von Videos mit der Darstellung angeblichen russischen Militärpersonals, das an der Seite der Syrischen Armee kämpft und von der Freien Armee gefangen genommen wurde.

Quelle: http://sana.sy/eng/22/2013/01/28/464247.htm

Aufruf an alle Finanzbeamte!



Fracking in der Schweiz geplant – US-Firma sucht in der Schweiz nach Schiefergas

howfrackingworks_1
Ich komme nun mit einem sehr sehr krassen Thema zu Euch, welches uns sehr beschäftigen sollte! Ich hab mir die folgende Doku angeschaut und möchte sie nun Euch allen ans Herz legen!
Fracking ist nun auch in der Schweiz geplant!
Beim Fracking wird in ein Bohrloch mit hohem Druck ein Gemisch aus Wasser, Sand und teils giftigen Chemikalien gepumpt. Fracking vergiftet das GRUNDWASSER, unsere Böden, unser aller Leben! Es ist auch verantwortlich für Erdbeben. Wir müssen alle Menschen darüber aufklären, es ist unsere Pflicht! Die ersten Bohrungen sind in der Bodenseeregion geplant.

US Soldaten werfen ihre Orden weg - Beim Nato Gipfeltreffen



Beim Nato Gipfeltreffen am 21.05.2012, in Chicago, findet draussen eine Demonstration statt, wo Ex Us Soldaten ihre Auszeichnungen wegwerfen und Reue für den Kriegseinsatz in Irak und Afghanistan zeigen.

Eklat: Musiker kritisiert Obama bei Party zur Amtseinführung



Antikrieg TV http://www.antikrieg.tv
http://www.facebook.com/antikriegtv

ANTIKRIEG.TV Deutschsprachige Medienbeiträge sowie ins Deutsche übersetzte, ausgewählte Beiträge z.B. von Democracy Now (USA), Russia Today, Telesur (Lateinamerika)
Gleichzeitig empfehlen und verweisen wir auf deutschsprachige Nachrichtenseiten, wie Weltnetz.TV, Kontext TV, Hintergrund, Junge Welt, Nachdenkseiten und Beitrage der Occupy Bewegung

Sonntag, 27. Januar 2013

Frankreich zeigt sich frustriert über die gescheiterten Bemühungen, Baschar al-Assad zu stürzen

Frankreich sagt, die Entwicklungen in Syrien gehen in eine andere Richtung, als Paris gehofft hatte, nämlich den Sturz von Präsident Bashar al-Assad. Der französische Außenminister Laurent Fabius  erklärte am Donnerstag: „Die Dinge bewegen sich nicht. Die Lösung, die wir erhofft hatten, und damit meine ich den Sturz von Bashar und die Machtergreifung der (oppositionellen) Koalition, ist nicht eingetreten.“ Im Dezember 2012 hatte Fabius erklärt, dass sich das „Ende“ für den syrischen Präsidenten „nähert“. Jetzt hat er bemerkenswerterweise seine Haltung zu der Krise in Syrien geändert wonach die Bemühungen, die syrische Regierung zu stürzen, nicht weitergekommen seien. Frankreich war das erste europäische Land, das die syrische Oppositions-Koalition am 13. November 2012 anerkannt hat. Paris erklärte, es würde eine Möglichkeit für die Bewaffnung der militanten Gruppen in Syrien suchen. Der sogenannte Syrische Nationalrat (SNC) wurde im November 2012 mit westlicher und arabischer Unterstützung in Qatar gegründet, nachdem Oppositionsgruppen eine Vereinbarung unterzeichnet hatten, nach der eine neue Führung gegen den syrischen Präsidenten unter dem Druck der USA, Qatars und Saudi-Arabiens gebildet werden sollte. Am 16. November 2012 erklärte Paris, das Waffenembargo der Europäischen Union gegen Syrien solle aufgehoben werden, damit Frankreich die Milizen mit Waffen versorgen kann. Der russische Ministerpräsident Dmitry Medvedev  rügte die französische Regierung am 26. November 2012 wegen ihrer Unterstützung der Militanten in Syrien und sagte: „Der Wunsch, eine politische Regierung in einem anderen Land durch Anerkennung einiger politischer Kräfte als einziger souveräner Vertreter zu verändern, erscheint mir nicht sehr zivilisiert.“ Die Unruhen in Syrien brachen im März 2011 aus.


Quelle: http://www.presstv.ir/detail/2013/01/25/285425/france-says-things-not-moving-in-syria/


Rechtfertigung von Invasionen über selbst inszenierte Terror-Anschläge





Der Abgeordnete des belgischen Parlaments Laurent Louis sprach am 17. Januar über die wahren Hintergründe der Anschläge des 11. September und darüber, wie Nordafrika und der Nahe Osten gezielt durch vom Westen unterstützte radikale "Islamisten" destabilisiert werden.

Donnerstag, 24. Januar 2013

Syrien: Infos von SyrPer

Daraya und Douma
Beachten Sie, wie die Nachrichten in den Medien begonnen haben, „im allgemeinen“ über Einsätze der Luftwaffe über Vororten von Damaskus zu sprechen! Sie wissen, dass die Ratten aus Daraya und Douma verschwunden sind. Beachten Sie außerdem, dass der Internationale Flughafen Damaskus offen ist und das Geschäft normal läuft. Die östliche Ghouta ist nahezu rattenfrei. Monzer berichtet, dass den Terroristen jetzt nichts weiter übrig bleibt, als die Infrastruktur anzugreifen, wenn sie können. Die Gestaltung der neuen Miliz wird Auswirkungen darauf haben.


In Tadmor (Palmyra) wurden 5 mit Abschaum beladene Fahrzeuge zerstört als sie unterwegs nach Westen waren als Verstärkung für ihre angeschlagenen kümmerlichen Geschwister in Damaskus. Ihre Identitäten sind noch nicht vollständig gesichert. Monzer sagt, die meisten waren Ausländer.

al-Hasakeh
In Ras al-Ain an der türkischen Grenze haben PKK-Milizionäre vergangene Nacht mehr als 30 FSA-Nagetiere getötet, als sie eine Nachtoffensive gegen Positionen der FSA starteten, die diese für Raketenabschüsse auf die Bewohner der Städte nutzten. Die PKK ist jetzt damit beschäftigt, die FSA zu beseitigen, besonders die salafistischen Mikroben. Ich habe keine Namen der getöteten FSA-Leute. Hanadi hat keinen Zugang zu solchen Informationen.

Hama
Wir bestätigen den Tod von mehr als 41 Zivilisten auf Grund einer Autobombe, die in der ismaelitischen Stadt Salamiyeh gezündet worden ist. Die Terroristen bestrafen die Menschen in Syrien regelmäßig dafür, dass sie sie nicht unterstützen.

Homs
SyrPer hat erfahren, dass die SAA mit Unterstützung von Sicherheitspersonal einen versuchten Angriff auf die Tankstelle in Jabal Al-Shaer verhindert hat. Der Täter wurde getötet. Er hieß Anwar Muhammad _______ (der letzte Name ist laut Monzer unklar).In der Stadt Talbiseh in der Provinz Homs, in der Straße Al-Nour und im Stadtbezirk Jobar kam es zu einem Feuergefecht zwischen Sicherheitskräften und einem Rudel Ratten von der Jabhat al-Nusra. Der folgende Rattendreck wurde anschließend gefunden:
Salah Radwan 
Ibrahim Al-Naji 
Assi Bakkour
In Ibil, Haidariyya, West Al-Buwaida und Umm Al-Sakhr in der Provinz Homs tötete die SAA 11 Nager, deren Namen bisher nicht bekannt sind.

Aleppo

Die Operation „Reinigung Aleppos“ hat begonnen: 40.000 Soldaten sind an dieser Schlacht beteiligt, die unsere großartige Stadt ein für allemal von dem Nagetierbefall befreien wird. Es sind Nachrichten eingetroffen, laut denen sich die FSA aus den Stadtteilen Al-Sakhour, Al-Sha'ar und Bab Antakya zurückgezogen hat. Mehr Details werde ich später erhalten. Wael sagt, seine Quellen hätten ihm mitgeteilt, dass die FSA und der Salafisten-Unrat dem neuen Angriff nicht standhalten können. Aleppo wird bald frei sein. 



Quelle: http://syrianperspective.blogspot.de/2013/01/first-post-january-22-2013-general-al.html 

Montag, 21. Januar 2013

Durchbruch? Syrische Armee kesselt Tausende Rebellen ein

Während die Welt den Blick nach Mali wirft, wendet sich in Syrien das Blatt. Die Regierungstruppen haben nach eigenem Bekunden Tausende Islamisten und Terroristen in einem Vorort von Damaskus eingekesselt. Die gestellten Optionen sind so einleuchtend wie einfach, entweder ergeben sich die eingekesselten, oder Sie werden sterben. Wäre die Regierung in Syrien so brutal wie behauptet, hätte man sicher schon mit Bombardements begonnen. Bei den Getöteten finden die Regierungstruppen häufig modernste Waffen und Kommunikationsmittel, nicht selten aus US- oder israelischer Produktion.

Sonntag, 20. Januar 2013

KenFM im Gespräch mit: Christoph Hörstel (Teil 1: Syrien, Türkei, Iran)




Veröffentlicht am 18.01.2013
Christoph Hörstel hat 20 Jahre als Sonderkorrespondent für die ARD gearbeitet und innerhalb dieser Zeitspanne rund 2500 Live-Einblendungen, vor allem aus dem Ausland und Krisenregionen wie Afghanistan, Pakistan und dem Irak, absolviert. Er war zum Beispiel der einzige westliche Journalist, der 2001 in Kabul beim Sturz der Taliban vor Ort war.
Christoph Hörstel ist ein ausgemachter Kenner des Nahen und Mittleren Ostens und versteht wie nur wenige die komplexen Zusammenhänge in den Regionen, die uns Tag und Nacht in den Nachrichten als Krisenherde verkauft werden. KenFM versucht, dieses für die meisten chaotische Puzzle zu einem logischen Bild zusammenzusetzen. Der Autor, Journalist und Regierungsberater Christoph Hörstel steht dabei Rede und Antwort, und unterscheidet sich vor allem durch seine klaren und schonungslosen Analysen. Bei Christoph Hörstel wird die sonst so trockene Außenpolitik zu einem spannenden Krimi.

Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=Y4RrETNPje8
Teil 3: http://www.youtube.com/watch?v=OiUqfZd9qjc

http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de

Samstag, 19. Januar 2013

Gehirnwäschen mit Nahrung durch Medien - Du bist was du isst



FÜR ALLE DIE EINFACH NICHT DIE MESSAGE IM FILM RAFFEN WOLLEN. BEVOR HIER JEDER SEIN KOMMENTAR HINTERLÄSST, VERSUCH ICH ES MAL FÜR DIE NICHT VERSTÄNDLICHEN UNTER DER BEÄVÖLKERUNG KLARZUSTELLEN;

DIESER FILM IST GEGEN CHEMIE, NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL UND DEM NAHRUNGSVERTRIEB VON DER GROßINDUSTRIE!!!

Der Film weisst darauf hin, dass wir heut zu tage davon geblendet sind unser hart verdienstes Geld für die neuesten Elektrogeräte, Iphones, Autos usw. auszugeben, anstatt an unsere Gesundheit zu denken und für uns die "Supernahrung" zu kaufen.
Im Film wird auch näher auf das Beispiel mit Vitamin C eingegangen, damit man erkennt was für eine Macht Vitamine eigentlich besitzen und wir aufhören sollten deren Wirkung auf unseren Körper zu unterschätzen nur weil man es wie beim cafe nicht direkt spürt! Wie ihr seht, wird mit absicht am ende die Tabblettenpackung weggepackt um zu symbolisieren und noch einmal zu verdeutlichen worum es hier eigentlich
geht! Versucht ersteinmal bitte den Film richtig anzuschauen und die Botschaft zu verstehen bevor ihr voreilig das Video kommentiert!!

Freitag, 18. Januar 2013

Michael Talbot : Holographisches Universum




Michael Talbot war ein amerikanischer Autor, der sich mit den Parallelen zwischen Mystik und Quantenphysik beschäftigt hat. Dabei versuchte er vor allem den Menschen das holographischen Realitätsmodell näherzubringen, das vom Physiker David Bohm und vom Neurophysiologen Karl Pribram entwickelt wurde. Michael hatte als Kind selbst einige paranormale Erfahrungen und hat in der Betrachtungsweise der Welt als Hologramm ein Erklärungsmodell gefunden, durch das sich auch solche Erfahrungen erklären lassen. Ein interessantes Interview geführt von Psychologe Dr. Jeffrey Mishlove.

Weitere Informationen, einen Link zur englischen Originalfassung des Interviews, sowie Zeitmarken für das Interview findet man unter :

http://www.matrixwissen.de

Dienstag, 15. Januar 2013

Syrien – Der Krieg ist bald Vorbei!


Es mehren sich Anzeichen dafür, dass nicht nur die Aggressionen gegen Syrien sondern der ganze Plan dahinter, gescheitert ist. Mehr als zwei Jahre musste die syrische Bevölkerung unter dem Terror leiden und durch die Schäden an der Infrastrukur des Landes, wird die Zivilbevölkerung noch Jahre darunter leiden müssen.

Die Staaten die den Terror unterstützt haben, geraten jetzt unter Druck

In der letzten Rede an die syrische Nation sagte Präsident Assad:

„Die Führer einiger regionaler Länder wissen, dass, wenn Syrien aus der Krise kommt, es ihre politische Zukunft unterminieren wird, nachdem sie beteiligt waren, ihre Bevölkerungen in Lügen ertränkt und das Potenzial ihrer Länder darauf verwendet haben, Terrorismus zu unterstützen, und sie verwickelt an der Ermordung Unschuldiger waren.“

Montag, 14. Januar 2013

Rundfunkbeitrags-"staatsvertrag



 





Neuigkeiten von der GEZ / Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio

Der neue Rundfunkbeitrags-"staatsvertrag" wurde uns überreicht. Man achte auf die Wortwahl unter diesem Hinweis des sog. Vertrages.

"Eine INFORMATION von ARD, ZDF und Deutschlandradio"

1. Ein Staatsvertrag benötigt einen Staat
2. Der sog. Vetrag ist KEIN Vertrag, da es lediglich eine Information ist
3. Zu einem Vertrag braucht es immer 2 Vertragsparteien

Ein Vertrag wird immer freiwillig zwischen zwei (oder auch mehr) Parteien geschlossen.

Wenn eine Partei den Vertrag bricht, so kann dieses die andere Partei ganz oder teilweise von ihrer Verpflichtung zur Erfüllung des Vertrags entbinden.

Dies bedeutet: Ihr seid keinen "Rundfunkbeitragsstaatsvertrag" freiwillig eingegangen und habt auch keinen solchen je geschlossen, daher ist dieser Ungültig!


Freitag, 11. Januar 2013

aus den Provinzen

Eine Einheit der Armee vernichtete am Dienstag eine bewaffnete Terrorgruppe, die selbstgebastelte Raketen auf Wohnhäuser und Stadtteile in Mhardeh in der Provinz Hama geschossen hatte. Unter den Toten wurden später Suleiman Ibrahim Suleiman und Murhaf Ahmad Shniyeh identifiziert. 


Armee-Einheiten verfolgten Terroristen in der Stadt Daraya in der Provinz Damaskus und töteten mehrere von ihnen in der Umgebung des al-Radwan-Krankenhauses einschließlich Hisham al-Aswad und Naem al-Dummarani. Außerdem entschärften Ingenieur-Einheiten sieben Sprengsätze mit einem Gewicht von insgesamt 50 kg, die von den Terroristen auf der Straße zur al-Raswan-Moschee versteckt und mit Fernzündern versehen worden waren. Armee-Einheiten führten auch eine Reihe von Opperationen in den Bauernhöfen von Douma in der östliche Ghouta aus. Dabei wurden mehrere Basen, Versammlungsorte und Verstecke der Terroristen zerstört, einige Terroristen getötet oder verletzt. Zu den Toten gehören Mohammad Deeb, Mohannad Abdelsalam, Rida Bakir, Mohammad al-Aqra'a und Mahmoud Abdelmalek. 

Die Streitkräfte wandten sich gegen Terroristenansammlungen in Bustan al-Qaser, Qadi Askar und al-Naqarin in der Stadt Aleppo. Dabei wurden mehrere Terroristen getötet oder verwundet, einige ihrer Basen und ihre Ausrüstung wurden vernichtet. In der Provinz Aleppo vernichtete die Armee Terroristen-Ansammlungen in der Nähe der Gasstation Zeido an der Straße Aleppo – Idleb, in al-Bawabiyeh, Mengh, Khan al-Assal, Mare'a, al-Mansoura und al-Duwayrina. Sie fügten den Terroristen dabei hohe Verluste zu und zerstörten ihre Treffpunkte samt Waffen und Munition darinnen. 

Die Streitkräfte eliminierten in der Provinz Idleb eine große Anzahl Terroristen und zerstörten deren Fahrzeuge, so z.B. in Taftanaz, Toum, Silon, Qaminas und Wadi al-Daif. Eine andere Armee-Einheit vernichtete viele Terroristen an der Straße Idleb – al-Mastouma. 

In der Nähe der Kreuzung zum Dorf al-Dab´a bei an der Straße nach al-Qsair in der Provinz Homs ließen Terroristen eine Bombe explodieren. Dabei starben 4 Zivilisten in einem Auto, das zu diesem Zeitpunkt die Stelle passierte.  

     Quelle: SANA

(Anmerkung: Da in Deutschland die Internet-Seite von SANA seit der angeblichen Abschaltung des Internets in Syrien blockiert wird und systematisch nach jeder Erwähnung alternativer Internetseiten auch diese dem Zugriff entzogen werden, wird hier in nächster Zeit bei einigen Meldungen kann Direktlink mehr bekannt gegeben werden. Die entsprechenden Seiten werden aber weiterhin gesichert und archiviert.)


http://syrieninfo.blogspot.ch/