Aktuell

Montag, 31. Januar 2011

Plant Mubarak Flucht nach Israel?


Entsprechend der Ankündigung in seiner Rede in der Nacht von Freitag auf Samstag, ernannte der ägyptische Staatspräsident Hosni Mubarak seinen Vertrauten und Chef des Geheimdiensts Omar Suleiman zu seinem Stellvertreter. Auch wenn die Proteste vorübergehend an Dynamik eingebüßt haben, fordern Mitglieder der Opposition Mubaraks endgültigen Rücktritt. Einer Kurzmeldung Al-Jazeeras zufolge, sind Gespräche über ein mögliches Exil in Israel im Gange. Die anfänglichen Gerüchte, dass sich sein Sohn und geplanter Nachfolger Gamal Mubarak mit 100 Koffern im Gepäck nach London in Sicherheit gebrach haben soll, finden immer mehr Bestätigung.

Ägyptische Armee wird keine Gewalt anwenden


Während für morgen, Dienstag, in Ägypten der „Marsch der Millionen“ gleichzeitig mit einem Generalstreik angekündigt wurde, gab ein offizieller Sprecher der Armee bekannt, dass diese keine Gewalt gegen die Demonstranten anwenden werde. Gleichzeitig fordert Israel jedoch Europa und Amerika auf, sich nicht gegen Hosni Mubarak zu stellen. Während sich das Weiße Haus der Situation gegenüber ausgesprochen neutral verhält, die US-Medien jedoch trotzdem unentwegt über die neuesten Entwicklungen berichten, wird in Deutschland ausnehmend wenig über die Entwicklung in Ägypten bekannt gegeben. Kanzlerin Angela Merkel befindet sich zur Zeit auf einem offiziellen Besuch in Israel.

Sonntag, 30. Januar 2011

Massenproteste in Indien

Unruhen greifen auf Indien über.  Auf dem Subkontinent sind am Sonntag Zehntausende Menschen auf die Straße gegangen. Experte sieht die Demonstrationen in Indien als Fortsetzung der grenzübergreifenden Protestwelle, die bereits mehrere arabische Staaten wie Tunesien und Ägypten erfasst hat.

Tunesien und Wien: Parteifreund von Ben Ali verprügelt

Die Revolte in Tunesien, die Machthaber Ben Ali und seinen Clan aus dem Land jagte, schlägt sich auch in Österreich nieder. Die Zeitung "Österreich" berichtet in ihrer Ausgabe vom 31. Januar 2011, dass Mohammed T., ein "hoher Parteifreund" Ben Alis, in der Nacht zum 29. Jänner in Wien-Penzing überfallen und ins Koma geprügelt wurde.

Wo die nächste Blase platzt


Danke, Ben Bernanke! Der US-Notenbankchef ersetzt gerade jeden faulen Dollar durch ein paar neue. Das hebt auch die Kurse an den Börsen wie heftiger Niederschlag die Flusspegel… So könnte man die 12.000 Punkte beim Dow Jones oder das Jahreshoch beim DAX auch als einen “Kollateralschaden” der ganzen Gelddruckerei verstehen…

Samstag, 29. Januar 2011

Mubarak kündigt Regierungsrücktritt an

Nach den gewaltsamen Protesten gegen seine Regierung ist der ägyptische Präsident Hosni Mubarak heute am späten Abend erstmals vor die Öffentlichkeit getreten. Mubarak erklärte in der vom staatlichen Fernsehen übertragenen Rede, er habe den Rücktritt der bisherigen Regierung angeordnet. Noch am Wochenende soll demnach eine neue Regierung benannt werden.

Freitag, 28. Januar 2011

Mubarak verhängt Ausgangssperre



Nach staatlichen Medien soll die Armee zusammen mit der Polizei für die Einhaltung sorgen

Der Konflikt in Ägypten spitzt sich zu. Präsident Mubarak hat eine Ausgangssperre über Kairo, Alexandria and Suez von 18 Uhr bis 7 Uhr lokaler Zeit verhängt. Zudem berichten staatliche ägyptische Sender, dass die Armee zusammen mit der Polizei für die Einhaltung sorgen sollen. Die ersten Panzer wurden bereits in den Straßen von Kairo gesichtet, es wird von Schüssen und Explosionen berichtet. Mubarak will sich bald mit einer Fernsehansprache an die Öffentlichkeit richten.

Obamas Rede zur Lage der Nation


Vergangenen Dienstag zeigte die Rede Präsident Obamas zur Lage der Nation, wie beschränkt, erbärmlich und reaktionär das politische System Amerikas heute ist.

Zeitgeist 3: Moving Forward




Kaum ein anderes Film-Projekt erschütterte das Internet so sehr wie „Zeitgeist“-Filme von Peter Joseph. Während er im ersten Teil das christliche Weltbild - wie wir es kennen - komplett über Bord warf, entwarf Joseph im Sequel „Zeitgeist Addendum“ gute Lösungsansätze für eine schöne Zukunft. Seit gestern ist der dritte „Zeitgeist“-Film online.

Donnerstag, 27. Januar 2011

Wo ist Barry Soetoros Geburtsurkunde?


Der Gouverneur von Hawaii, Neil Abercrombie, hatte es satt, dass Kritiker von Barack Obama dem US-Präsidenten unterstellen, nicht in Amerika geboren zu sein. Abercrombie wollte ein für allemal beweisen, dass Barry Soetoro – wie Obama bei seiner Geburt hiess – in Hawaii geboren wurde. Doch die Geburtsurkunde ist verschwunden. Ist das nur peinlich oder kostet diese Kleinigkeit vielleicht sogar Soetoros bzw. Obamas Präsidentschaft?

Dienstag, 25. Januar 2011

Die Verschwörung Saison ist eröffnet




Mit der „Rive-Reine“-Konferenz begann wie jedes Jahr die Saison der Verschwörer, die für ein paar Kröten die Welt verkaufen. Auch dieses Jahr, wenn am Mittwoch das WEF eröffnet wird und die Geldsäcke nach Davos reisen. Doch die wahre Weltmacht trifft sich nicht auf dem eitlen WEF-Parkett, sondern im Geheimen. Vom 10. - 12. April trifft sich die Trilaterale Kommission in Washington. Ihre Agenda 2011: Den Sack zu machen.

London 2012 Olympics

Hier sind ein paar ganz interessante Dateien, bezüglich der bevorstehenden  Olympischen Spiele in London 2012.



Warum verheimlicht die Presse Bidens Eingeständnis?

Wenn der stellvertretende Präsident eines kriegführenden Landes an der Richtigkeit des Krieges zweifelt, sollte dies eigentlich für Schlagzeilen sorgen. Nicht so, wenn es um den Einmarsch in den Irak geht. Nicht so, wenn es sich um die Aussage des amerikanischen Vizepräsidenten Joe Biden handelt. Neben einer russischen Zeitung und Radio Havanna erwähnte eine internationale Presseagentur diese Aussage nur beiläufig. Bei der, dem Angriff gegen den Irak vorangegangenen, Abstimmung im US-Senat, gehörte Joe Biden als Senator übrigens zu den Befürwortern. 

Montag, 24. Januar 2011

Aufzeichnung der IKTV-Sendung vom Montag

 

Die Themen:
  • Globale Elite treibt den EU-Sowjet voran
  • Das kommunistische China: Von Beginn bis heute ein Projekt der Skull&Bones-Elite

Moskau Anschlag: Terror nach Plan X


Moskau - Man hat ja eigentlich schon darauf gewartet. Lange schon hatte Batman an anderen Orten der Welt gebombt und nicht mehr in Russland, doch am Montag wurde dann auch wieder einmal die russische Hauptstadt Moskau Schauplatz eines Terror-Anschlages bei dem nach letzten Angaben fast 40 Menschen getötet worden sein sollen. 

Drehbuch zum Kaczynski Attentat in Moskau entdeckt



Moskau - Mehrere Kartons mit Akten in einem Moskauer Archiv, die hier bereits schon über 20 Jahre lagern und nur hin und wieder zu Schulungszwecken herangezogen werden, erregen derzeit ausserordentliches öffentliches Interesse, denn ein relevanter Teil dieser Dokumente soll angeblich als Vorlage für ein Attentat auf den polnischen Präsidenten gedient haben, der ja auch tatsächlich erst kürzlich bei einem Flugzeugabsturz im westrussischen Smolensk, aus ungeklärter Ursache ums Leben kam. 


Sonntag, 23. Januar 2011

Rockefellers Entvölkerungsprogramm



UK's Prinz Philip, Deutscher Depeschendienst, August 1988, gedruckt in The [1] : "Für den Fall, dass ich reinkarniert werde, möchte ich als ein tödliches Virus zurückkehren, um etwas zur Lösung der Überbevölkerung beizutragen"!

Film über medialen Widerstand



Die ReWASH Filmproduktion hat ihre erste Online-Dokumentation mit dem Titel „Die Ware Wahrheit und der mediale Widerstand im Internet“ veröffentlicht.

Samstag, 22. Januar 2011

„Radio- und Fernsehgebühren: 200 Franken sind genug“



Ziel dieser Petition ist eine Senkung der Radio- und Fernsehgebühren und eine Entlastung der Gebührenzahler.


Wir Schweizer bezahlen die höchsten Radio- und Fernsehgebühren in Europa: Jedes Jahr sind 462 Franken pro Haushalt zu entrichten.

Freitag, 21. Januar 2011

Wikileaks Russland geblockt nach Bildern von Putins Milliarden-Dollar-Königspalast



Die russische Whistleblower-Seite RuLeaks.net wurde am Mittwoch geblockt nach der Veröffentlichung von Fotos, die Präsident Putins Palast im Wert von rund 1 Milliarde US-Dollar zeigen sollen.

Donnerstag, 20. Januar 2011

IKTV über Russlands psychologische Kriegsführung



Die heutige IKTV-Sendung bietet ein 4 Jahre vor dem Fall der Berliner Mauer geführtes Interview zwischen G. Edward Griffin, einer der besten Kenner der Neuen Weltordnung und Autor des Klassikers “Die Kreatur von Jeykill Island”, und Juri Alexandrowitsch Beschmienow, KGB-Überläufer und Experte in Sachen psychologischer Kriegsführung.

Dienstag, 18. Januar 2011

"Mini-Bilderberger" treffen sich

CVP-Präsident Christophe Darbellay (links) geht durch den
Eingang des Nestlé-Tagungszentrums in La-Tour-de-Peilz.
Die Top-Shots aus Wirtschaft und Politik sind in einer Nestlé-Villa bei Vevey zur Geheimkonferenz.

Freitag, 14. Januar 2011

Präsident Ben Ali unterwegs nach Europa



Tunesiens umstrittener Präsident ist aus dem Land geflüchtet. Er ist gemäss unterschiedlichen Quellen Richtung Paris oder nach Malta gereist. Der Ministerpräsident übernimmt die Macht im Land.

Assange und 9/11

Das ist die „Biggest Question: 
WIE IST DIE HALTUNG DES WIKILIEAKS-GRÜNDERS ZU 9/11?“
Nach etlichem hin und her, ob er nun auf unserer Seite steht oder der, der Welt-Eliten. Oder ist Assange auch ein neues gefundes Werkzeug um das gesamte Internet zu zensieren?

Europa, Filiale der Wall Street

Heute bitte ich Sie, ein kleines Experiment zu machen.
Sie alle haben ein paar Euro-Banknoten in der Tasche.

Egal welche Größe, auch kleine. Werfen Sie einen Blick auf die Rückseite des Scheins, auf die Seriennummer.  Sehen Sie? Nun, das ist nicht nur eine Seriennummer.

Mittwoch, 12. Januar 2011

Wird George W. Bush in Genf verhaftet?




Heute in einem Monat wird George W. Bush nach Genf reisen. Eigentlich wären die Schweizer Behörden verpflichtet, dann Bush zu verhaften. Denn die Bundesanwaltschaft ist gemäss neu in Kraft getretener Gesetze verpflichtet, mutmassliche Kriegsverbrecher bei Einreise in der Schweiz festzunehmen.

Dienstag, 11. Januar 2011

George W. Bush kommt nach Genf

Der ehemalige US-Präsident reist in die Schweiz. George W. Bush ist für den 12. Februar zu einem Gala-Diner eingeladen. Der Anlass ist strikt privat.


Sonntag, 9. Januar 2011

Gesundheitskosten: Wer zu teuer ist, muss sterben

Die finanziellen Zwänge im Gesundheitswesen führen in Deutschland und der Schweiz zu Folgen, die viele Menschen offenkundig noch nicht wahrgenommen haben: Wer zu teuer ist, wird nicht mehr behandelt.

Samstag, 8. Januar 2011

Al Gore gibt nie auf!

Diejenige die glauben das Al Gore`s grosser Plan nicht aufgegangen ist, lagen falsch. Er musste sich nur eine Schnaufpause zulegen, damit er neue Pläne und somit neue Ursachen und Folgen dem dummen Schafsvolk vor die Füsse schmeissen kann. Das Vogelsterben kommt daher irgendwie wie ein neues Szenario daher. Es muss immer etwas ausgefalleneres wie Schweinegrippe oder BSE sein, damit etwas als Gegenreaktion und Lösung dargeboten werden kann. Verschiedene ausgewählte "ThinkTanks" werden dazu extra von den grössten Weltfirmen gut bezahlt, um neue Krankheiten, Klimaveränderungen und Krisen herbeizuführen.

Freitag, 7. Januar 2011

Mysteriöses Vogelsterben wegen Corexit, HAARP oder Chemtrails?

In Schweden, China, Japan, Deutschland und vor allem in Nord- und Südamerika fielen in den letzten Tagen unzählige Vögel tot vom Himmel. Gleichzeitig wurden auf der ganzen Welt Millionen toter Fische angespült. Was ist passiert? Sind es tatsächlich nur Silvesterböller, die für das Massensterben verantwortlich sind? Oder wird uns verschwiegen, dass dies die Folgen von Umweltverbrechen wie Corexit, HAARP oder Chemtrails sind?

Donnerstag, 6. Januar 2011

Ein paar bezeichnende Kleinigkeiten, die uns vorenthalten werden






…. oder, die zwecks Indoktrination in falschen Zusammenhängen präsentiert werden
wenige werden sich noch erinnern, dass die Ursprünge dieses Blog im Versuch einer täglichen Desinformations-Rundschau bei den Indoktrinationsmedien liegen, was sich aber schnell als aussichtlos erwies, weil man als Einzelschreiber gar nicht so schnell schreiben kann, wie von den Zionisten Lügen in die Öffentlichkeit posaunt werden.

Sehr wichtige Auszüge aus dem Buch "Empört Euch"



(Danke an rugay, einem treuen Blogleser, für die Auszüge! Klar werde ich mir dieses Büchlein auch besorgen und analysieren.)

Ich warte, als nicht mehr ganz so junger Mensch, schon ein Weilchen auf die ersten "Altvorderen", die aus ihren Pensionsstühlen aufstehen und Tacheles reden - ganz einfach weil ich als einer an der Zeitgeschichte des vergangenen Jahrhunderts (wenigstens)Interessierter mir hinsichtlich aller relevanten Fakten , Indizien und Quellen dazu an allen zehn Fingern abzählen kann wie derzeit wieder einmal "Geschichte" geschrieben wird und sich -einmal mehr - sinnlos wiederholt.

Dienstag, 4. Januar 2011

32-seitiger Weckruf wird in Frankreich zum Bestseller

93-jähriger Autor ruft die jüngeren Generationen auf, das Erbe der Resistance anzutreten.

Paris - Mit 500.000 verkauften Exemplaren ist ein drei Euro teures und 32 Seiten kurzes Bändchen in Frankreich zum Überraschungsbestseller avanciert. Geschrieben hat "Indignez-vous!" ("Empört euch!") der 93- jährige frühere Resistance-Kämpfer Stéphane Hessel.

USA lanciert Superdrohne zur Überwachung ganzer Städte!

Schon im Frühjahr will die US-Luftwaffe eine „Superdrohne“ einsetzen, die ganze Städte überwachen kann. Dabei handelt es sich um ein Überwachungssystem, das sämtliche Bewegungen von allen Menschen einer Stadt registriert. Wie die Washington Post schreibt, soll die Superdrohne den Krieg in Afghanistan entscheidend beeinflussen. Big Brother soll aber nicht nur in Afghanistan eingesetzt werden, sondern schon bald gegen die eigenen Bürger.