Aktuell

Dienstag, 17. Dezember 2013

Massenmedien versuchen Massaker von Terroristen in Syrien und Fortschritte der Armee in Aleppo mit Lügenpropaganda zu übertünchen



Was Aleppo angeht, so räumt die syrische Armee gegenwärtig Terroristen in sehr großen Zahlen ab. Gebietsfortschritte der Armee im Raum Aleppo gab es in den letzten Tagen in Leyramoun im Norden von Aleppo.

Die westliche Propaganda versucht die ebenso sinnlosen wie grauenhaften Massaker der Terroristen nördlich von Damaskus und die Fortschritte der Armee in Aleppo mit komplett zusammengelogener anti-syrischer Greuelpropaganda zu übertünchen. Ein typisches Beispiel dafür ist der neue Springer-Artikel von Dietrich Alexander: Al-Barmil – Assads perfide Fass-Bombe.
Da wird der syrischen Armee vorgeworfen, “mit Sprengstoff, Nägeln oder Öl gefüllte Fässer aus Hubschraubern über Wohnvierteln” in Aleppo abzuwerfen, “die von den Rebellen gehalten werden” und es gehe “nur um Zerstörung und Tod.” Aus Hubschraubern werden die Fassbomben abgeworfen, meldet die Welt dazu. Und außerdem zeigt die Welt dazu ein Video. Begleittext zum Video:
Schwere Explosion der tödlichen “Barrel Bomben”
Die sogenannten “Barrel Bombs” sind wahre Terror-Waffen. Immer wieder greift die syrische Armee auf diese Tötungsmaschinen zurück. Eine Unterscheidung zwischen Zivilisten und Rebellen gibt es nicht.

Washington treibt die Welt in den Krieg

So die Überschrift des neuen Artikels von Paul Craig Roberts. Dabei wissen wir: “Washington” (gemeint ist die US-Regierung) ist nur das ‘Werkzeug einer geheimen Elitegruppe’ um ihre satanischen Ziele durchzusetzen.
 
Die Vorstellung, dass eine ‘geheime Elitegruppe’ alle Aspekte unseres Leben kontrolliert, geht scheinbar über sein Verständnis hinaus oder er traut sich nicht, diese Wahrheit anzusprechen. Wahrscheinlich das Letztere! Trotzdem ist der Artikel lesenswert, sagt Maria Lourdes!
Washington treibt die Welt in den Krieg – Von Paul Craig Roberts, erschienen bei antikrieg.
Zwölf Jahre sind Washington -die Vereinigten Staaten von Amerika- im Krieg: Afghanistan, Irak, Somalia, Libyen, Pakistan, Jemen, und fast Syrien, was noch immer kommen könnte, Iran ist auf der Warteliste. Diese Kriege forderten hohe Kosten an Geld, Prestige, und Toten und Verletzten auf Seiten sowohl der Soldaten der Vereinigten Staaten von Amerika als auch der angegriffenen Zivilbevölkerungen. 

Mittwoch, 4. Dezember 2013

EU bezahlte Provokationen in der Ukraine halten an

Stefan Lindgren hat sich in den russischen Medien umgesehen und drei Artikel mit Zusammenfassungen in seiner Russischen Post veröffentlicht. Ich werde sie nicht komplett übersetzen, sondern nur die wesentlichen Punkte und Fakten wiedergeben.
Tv tsentr 1/12 und vzgljad 2/12 melden, dass am Wochenende die Zahl der Protestler auf über 100 000 stieg, von der Opposition auf eine halbe Million aufgeblasen. Am Samstag wurden sie ziemlich gewalttätig vom Majdan Platz verjagt und vom Gericht in Kiew wurden bis zum 7. Januar ein Demonstrationsverbot im Zentrum erlassen.

À propos Polizeigewalt. Die Russionmoscowlady zeigt hier auf, dass in der ersten Woche die Polizei keine Gasmasken trug und die Demonstranten gewaltfrei in Schach hielt. Die Gewalt wurde durch agents provocateurs gegen die Polizei begonnen und führte sogar zu schwer Verletzten. Diese Provokateure treten vermummt überall auf, wo etwas los ist, schlagen kurz zu und verschwinden wieder.