Aktuell

Dienstag, 17. Dezember 2013

Massenmedien versuchen Massaker von Terroristen in Syrien und Fortschritte der Armee in Aleppo mit Lügenpropaganda zu übertünchen



Was Aleppo angeht, so räumt die syrische Armee gegenwärtig Terroristen in sehr großen Zahlen ab. Gebietsfortschritte der Armee im Raum Aleppo gab es in den letzten Tagen in Leyramoun im Norden von Aleppo.

Die westliche Propaganda versucht die ebenso sinnlosen wie grauenhaften Massaker der Terroristen nördlich von Damaskus und die Fortschritte der Armee in Aleppo mit komplett zusammengelogener anti-syrischer Greuelpropaganda zu übertünchen. Ein typisches Beispiel dafür ist der neue Springer-Artikel von Dietrich Alexander: Al-Barmil – Assads perfide Fass-Bombe.
Da wird der syrischen Armee vorgeworfen, “mit Sprengstoff, Nägeln oder Öl gefüllte Fässer aus Hubschraubern über Wohnvierteln” in Aleppo abzuwerfen, “die von den Rebellen gehalten werden” und es gehe “nur um Zerstörung und Tod.” Aus Hubschraubern werden die Fassbomben abgeworfen, meldet die Welt dazu. Und außerdem zeigt die Welt dazu ein Video. Begleittext zum Video:
Schwere Explosion der tödlichen “Barrel Bomben”
Die sogenannten “Barrel Bombs” sind wahre Terror-Waffen. Immer wieder greift die syrische Armee auf diese Tötungsmaschinen zurück. Eine Unterscheidung zwischen Zivilisten und Rebellen gibt es nicht.
Schon auf den ersten Blick fällt auf, dass das Video keinen Abwurf von Barrel-Bomben aus einem Hubschrauber zeigt. Im Hintergrund sind klar die Geräusche eines Jet-Flugzeuges zu hören. Die abgeworfenen Bomben tragen außerdem deutlich sichtbar kleine Fallschirme, eine nur bei professionellen Fliegerbomben einsetzbare Technik, um besseres Zielen zu ermöglichen. Zu sehen im Video ist auch, dass der Bombenabwurf nicht über dichtbesiedeltem Gebiet, sondern in einer ländlichen Gegend stattfand. In der Nähe des nicht im Video gezeigten Aufschlagortes, da wo der Bombenabwurf gefilmt wurde, sind außerdem keine Zivilsiten zu sehen, sondern schwer bewaffnete Kampfeinheiten. Nicht direkt zu sehen ist, von wo und wann das Video der Welt stammt. Die Welt schreibt dazu nur, die Quelle sei “Syria Archives”.

Diejenigen, die den Konflikt verfolgt haben, können jedoch am im Welt-Video oben links eingeblendeten, auffällig orangenen Logo leicht erkennen, dass das Video vom “Al-Bunyan al-Marsous” genannten Rebellenfeldzug von der Provinz Idlib in die Provinz Hama stammt, den die Rebellen im Frühjahr 2013 aufgrund hoher Verluste in den eigenen Reihen abgebrochen haben.
Dass die “Welt”, genau wie andere westliche Massenmedien, ganze Artikel über angeblich gerade von der syrischen Armee gegen Zivilisten in Aleppo abgeworfene Fass-Bomben macht, und dann als Beleg dafür ein uraltes Video einbindet, das weder Fassbomben noch Aleppo und schon gar nicht Zivilisten zeigt, lässt sich nur damit erklären, dass die ganze Geschichte von vorne bis hinten erstunken und erlogen ist, und die zionistische Propaganda angesichts der Verbrechen und der schweren Niederlagen ihrer Terroristen nichts besseres als plumpe Lügenpropaganda mehr hat.




http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/12/17/massenmedien-versuchen-massaker-von-terroristen-in-syrien-und-fortschritte-der-armee-in-aleppo-mit-lugenpropaganda-zu-ubertunchen/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen