Aktuell

Dienstag, 31. Januar 2012

Was ZDF über Freimaurer, Illuminaten & Co. meint



Quelle: http://modultool.zdf.de/public/Freimaurer_Illuminaten__Co/index.html/

Samstag, 28. Januar 2012

Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Bundesregierung ist devote Vollstreckerin des organisierten Geldes




"Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist genauso schlimm, wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden." Mit diesem Zitat von Franklin D. Roosevelt beginnt Sahra Wagenknecht ihre Rede in der Debatte über das so genannte Zweite Finanzmarktstabilisierungsgesetz und erinnert daran, dass der damalige US-Präsident in seiner Regierungszeit den Finanzsektor massiv reguliert hat. In den drei Jahren seit Ausbruch der größten Finanz- und Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg wurde die Öffentlichkeit mit Scheinaktivitäten hingehalten und getäuscht.

Freitag, 27. Januar 2012

Griechenland: Gewerkschaften und Arbeitgeber ignorieren Premier Papademos

Es wird immer einsamer um den griechischen Premier Papademos: Die einstigen Todfeinde Arbeitgeber und Gewerkschaften haben gemeiinsam beschlossen, Papademos Vorschläge zur Arbeitsmarktreform abzulehnen. (Foto: Flickr/von Πρωθυπουργός της Ελλάδας)Die griechische Arbeitgeber haben mit den Gewerkschaften bei den Tarifverhandlungen in Athen eine Einigung erzielt: Sie werden Regierungschef Lucas Papademos nicht folgen. Der bestehende Tarifvertrag bleibt unangetastet. Es wird keine Lohnkürzungen geben. Auch das 13. und 14. Monatsgehalt bleiben bestehen.

Dienstag, 24. Januar 2012

Augenzeuge berichtet von unvorstellbaren Massakern der Türken bei der Eroberung Konstantinopels 1453

Bei kaum einen anderen Land klafft ein derartiger Widerspruch zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung wie bei der Türkei. Im 2009 erschienen Werk „Völkermorde vom Altertum bis zur Gegenwart” des Historikers Hans Meiser (siehe hier) kommt den Türken jedoch quantitativ – was die Zahl der Völkermorde anbelangt – eine „führende”

Zionisten Moderator entlarvt


Freitag, 20. Januar 2012

WER IST DER WAHRE TERRORIST?

Israelische Soldaten designen neue T-Shirts mit militärischer Zulassung



T-Shirt auf der linken Seite:
Eine schwangere palästinensische Frau mit der Überschrift: " 1 Schuss 2 Tote "

T-Shirt auf der rechten Seite:

Ein palästinensisches Kind mit der Überschrift: " Je kleiner sie sind, desto schwieriger sind sie zu treffen "

ZiB-Redaktion - Das Protest-Video



Die Redakteurinnen und Redakteure des Aktuellen Dienstes in der ORF-Fernsehinformation protestieren für die Unabhängigkeit und für das Ende von partei-politisch motivierten Postenbesetzungen. 55 Mitarbeiter erheben ihre Stimme und fordern die Einhaltung des in der österreichischen Verfassung festgeschriebenen Rechtes auf Unabhängigkeit des ORF.

Für die Produktion dieses Videos wurde kein ORF-Equipment verwendet, sondern ausschließlich private Film-&Schnittausrüstung.

Donnerstag, 19. Januar 2012

Medienreaktionen auf den Aufruf »Solidarität mit den Völkern Irans und Syriens!«

In der Frankfurter Rundschau und der Berliner Zeitung log Christian Bommarius unter dem Titel »Syrien und den Linken (sic!). Damals wie heute« am 14. Januar 2011: »Sechs linke Bundestagsabgeordnete verbrüdern sich öffentlich mit dem Massenmörder Assad – eine Fortsetzung ihres antisemitischen Treibens.« Seine Forderung: »Die Linkspartei muß sie endlich vertreiben.«

Der iranische Präsident zum DEUTSCHEN VOLK


Dienstag, 17. Januar 2012

Syrienkrise seit 2001 beschlossene Sache

Was geschieht gerade in Syrien? Wer steckt dahinter und mit welchen Absichten? In einem Interview mit der algerischen Zeitung ‘La Nouvelle République’ (Neue Republik) gewährt der französische Journalist und Krisenberichterstatter Thierry Meyssan tiefe Einblicke in das politische Geschehen rund um Syrien und Libyen und deckt die strategischen Pläne der USA und Europas auf

Montag, 16. Januar 2012

ALDI - Mutter aller Discounter arbeitet mit schmutzigen und fiesen Tricks



Leider lief die Doku „Aldi -- Mutter aller Discounter" im NDR zu nachtschlafener Zeit, gut versteckt, so dass sie sicherlich kaum jemand gesehen und damit auch niemanden aufgeschreckt haben dürfte. So wichtig es auch ist, über die Umtriebe der Discounter aufzuklären, so haben einige User im Netz bereits angemerkt, dass die Dokumentation immer noch zu weichgespült ist und das ganze Ausmaß an Ausbeutung und Zerstörung, die Aldi & all die anderen Discounter (die im Umgang mit den MitartbeiterInnen oft ja sogar noch schlimmer sind als Aldi, siehe eben Lidl oder Schlecker) mit sich bringen, letztlich nur andeutet.

Sonntag, 15. Januar 2012

Samstag, 14. Januar 2012

Christoph Blocher über Philipp Hildebrand


Die Geopolitik der Straße von Hormus: Ist eine Niederlage der US-Marine im Persischen Golf möglich?

Global Research, January 10, 2012

Nach Jahren amerikanischer Drohungen unternimmt der Iran derzeit Schritte, die darauf hindeuten, dass das Land willens und in der Lage ist, die Straße von Hormus zu blockieren. Am 24. Dezember 2011 begann der Iran sein umfangreiches Seemanöver Velayat 90. Das Manövergebiet umfasste die Straße von Hormus und erstreckte sich darüber hinaus vom Persischen Golf und dem Golf von Oman bis zum Golf von Aden und dem Arabischen Meer.

Donnerstag, 12. Januar 2012

Tagesschau lässt zu Terror in Syrien nur False-Flag-Kommentare zu

In Damaskus hat sich heute ein Bombenattentat zugetragen, bei dem zahleiche Menschen getötet worden sind.

Nachfolgend findet sich ein Video vom Anschlagsort, das bei Youtube nicht ganz einfach zu finden ist, weil Youtube Videos von Kanälen aus den Suchergebnissen wegzensiert, die nicht in die von Israel und den USA vorgebene Propaganda-Linie zu Syrien passen.




Mittwoch, 11. Januar 2012

Kriegsplan gegen Syrien von Zionist geschrieben

Seit der zionistischen Machtergreifung in mehreren Schlüsselstaaten der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“ nutzen fanatische Anhänger des zionitischen Apartheidregimes ihre Macht, um das amerikanische und europäische Militär Angriffskriege durchführen zu lassen, die Israel schon lange gern geführt hätte, wofür das israelische Militär selbst jedoch zu schwach ist.

Montag, 9. Januar 2012

LE MONDE: „Für einen geordneten Rückzug aus dem Euro“

Paris (DE) – Die Luft für die Eurokraten wird immer enger. In Frankreich fordern nun zwölf renommierte Ökonomen einen Ausstieg aus der maroden Kunstwährung.
 
Laut der großen französischen Zeitung LE MONDE sprechen sich die zwölf Ökonomen Gabriel Colletis, Alain Cotta, Jean-Pierre Gérard, Jean-Luc Gréau, Roland Hureaux, Gérard Lafay, Philippe Murer, Laurent Pinsolle, Claude Rochet, Jacques Sapir, Philippe Villin, Jean-Claude Werrebrouck „für einen geordneten Rückzug aus dem Euro“ aus. Sie fordern unter anderem eine Rückkehr zur nationalen Währung, eine Überprüfung der Banken, inwiefern diese eine Finanzhilfe brauchen und ein vorübergehendes Einfrieren der Preise auf Güter und Dienstleistungen.

Interbanken-Markt kommt zum Erliegen

Die europäischen Banken misstrauen einander wie noch nie: Statt einander Geld zu leihen, deponierten sie über das Wochenende 463,6 Milliarden Euro bei der Europäischen Zentralbank.

In den vergangenen Tagen sind die Übernachteinlagen der Banken bei der EZB kontinuierlich gestiegen. Am Freitagabend erreichten sie mit 463,6 Milliarden Euro ein erneutes Rekordhoch. Eine Kreditklemme der Banken nimmt somit immer deutlichere Züge an. Statt ihr Geld zu investieren oder untereinander zu verleihen, deponieren sie es für lediglich 0,25 prozentige Zinsen bei der EZB. Zwar gingen die eintägigen Kredite der Banken bei der EZB von 1,9 Milliarden Euro auf 1,4 Milliarden Euro zurück, aber eine Entspannung bei der Liquidität der Banken ist dennoch nicht festzustellen.

Samstag, 7. Januar 2012

Gaddafi zum Held der Menschenrechte gewählt

Das hatte Amnesty International (AI) sich bestimmt anders vorgestellt. Bei der alljährlichen Wahl zum Menschenrechtshelden sollte von den Usern auch 2011 die Person per Mouseclick gewählt werden, welche die Welt am meisten zur Umsetzung von Menschenrechten inspiriert hatte. Die Wahl fiel, sehr zur Betroffenheit von AI, ausgerechnet auf Oberst Muammar al Gaddafi. Michael Jackson rangierte auf Platz zwei, gleich vor dem Bahrainer Bürgerrechtler Nabeel Rajab.

Donnerstag, 5. Januar 2012

Mittwoch, 4. Januar 2012

Schweizerische Nationalbank soll interne Regeln offenlegen


Die Nationalbank weigert sich weiterhin, ihre Mitarbeiter-Reglemente öffentlich zu machen. Darin wäre unter anderem ersichtlich, welche Geschäfte die Mitarbeitenden und ihre Familienmitglieder tätigen dürfen und welche nicht. Das Parlament kann der Nationalbank zwar nichts vorschreiben – aber es könne dafür das Gesetz ändern, sagt die Baselbieter SP-Nationalrätin Susanne Leutenegger-Oberholzer gegenüber Radio Basel.

Montag, 2. Januar 2012

Iran - Israel - USA

Unter der Überschrift: "Wer überlebt", wurde eine Interessante Analyse von Norman Peach zum Thema " Immer neue Drohungen gegen Teheran: Ein Krieg gegen Iran könnte den Untergang des zionistischen Israels bedeuten“ veröffentlicht.