Aktuell

Mittwoch, 31. August 2011

10 Jahre 9/11 // Al Kreida Aktion in der Schweiz


10 Jahre sind vergangen seit dem Terroranschlägen vom 11. September 2011 und bis jetzt ist vieles nicht klar. Was geschah beim Pentagon, wieso sind drei Türme zusammengefallen und nur zwei wurden mit Flugzeugen getroffen? Das und noch viel mehr muss sich klären.

Darum der Aufruf an alle die der offiziellen Verschwörungstheorie von 9/11 nicht glauben, sich auf die Strasse zu begeben und mit verschiedenen Aktionen für die Wahrheit und für eine neue unabhängige Untersuchnung zu demonstrieren.

Wir werden mit Kreide unsere freie Meinung über die Anschläge auf dem Boden malen.

Wir werden informative Flyer verteilen.

Wir werden die Menschen mit kritischen Fragen zum Nachdenken bringen und sie über die wirklichen Verbrecher und Verursacher von 9/11 aufklären.

Mehr Infos unter :

10 Jahre 9/11 // Al Kreida Aktion inder Schweiz


We Are Change Switzerland

 


Dienstag, 30. August 2011

CEMEX versucht, seine Mittäterschaft an Israels Verletzungen des Völkerrechts abzustreiten

Im Mai dokumentierte The Electronic Intifada den illegalen Bergbau und den Transport von Baumaterial aus den Steinbrüchen in Yatir und Nahal Raba im besetzten Westjordanland nach Israel. Das Ressourcenzentrum zu Unternehmen und Menschenrechten  in London veröffentlichte den Artikel und bat CEMEX und HeidelbergCement*  daran zu antworten. HeidelbergCement schwieg, aber CEMEX (mexikanische Baufirma) versuchte, seine Mittäterschaft bei Israels Verletzungen des Völkerrechts abzustreiten.

Montag, 29. August 2011

“Welt der Wunder”-Magazin veröffentlicht 11 schockierende Fakten über den offiziellen 9/11-Untersuchungsbericht













von Paul Schreyer

Liebe Freunde und 9/11-Rechercheure,
hier der Hinweis auf eine Zeitschrift, die bisher wahrscheinlich kaum jemand von Euch (mich eingeschlossen) wahrgenommen hat. “Welt der Wunder” ist ein populärwissenschaftliches Magazin – mit Betonung auf“populär”. Vor einigen Wochen hat nun ein Journalist dieses im Bauer-Verlag erscheinenden Blattes – Auflage etwa 250.000 – Kontakt zu mir aufgenommen und mit meiner Unterstützung einen lesenswerten Artikel zu 9/11 verfasst (siehe Anhang, “11 Wahrheiten über den 11. September”).

Sonntag, 28. August 2011

Wetteifern um den libyschen Reichtum


Das Rennen um den enormen Öl-Reichtum gewinnt an Schwung. Staaten, die während der NATO-Luftangriffe zusammenarbeiten, kämpfen nun gegeneinander die Schlacht um lukrative Aufträge. Inzwischen wird befürchtet, dass das neue Regime in Libyen in die Korruption abgleiten werde.

Donnerstag, 25. August 2011

Öl ist Hauptmotivation der militärischen Intervention in Libyen

Teheran (IRIB) - Libysche Bürger dürfen laut dem Politik-Analytiker Anas el-Gomati, den Nato-Kräften nicht erlauben, ihre revolutionären Errungenschaften zu berauben.

Er betonte am heutigen Mittwoch im Interview mit Press TV: „Der Westen beabsichtigt die Kontrolle des libyschen Öls und hat daher eine militärische Intervention in dieses Land gestartet.

Mittwoch, 24. August 2011

Die Libyen Lüge: Glauben Sie kein Wort!



Die meisten Schweizer Medien würden sich als unabhängig bezeichnen. So unabhängig, dass vorgestern durchs Band alle denselben Mist verzapften: Die Gaddafi-Familie sei besiegt, Tripolis fest in der Hand der Rebellen. Doch dem ist nicht so, ganz im Gegenteil. Wieder mal ein exemplarisches Beispiel dafür, dass die meisten Redaktionen keine Ahnung haben, was wirklich passiert und nur Agenturmeldungen weiterplappern.

A Libyan girl's message to Obama and Sarkozy

Das Problem liegt im System



Passend zu den unendlichen Finanz- Währungs- Wirtschafts und Bankenkrisen, zeigt uns diese vereinfachte Doku, weshalb es überall an Geld fehlt und was Geld überhaupt ist.

Dienstag, 23. August 2011

Libyen : Der Krieg der Medien

Offensichtlich ist man nicht in der Lage Gaddafi einfach nur totzusagen, wie man es bereits seit einigen Wochen versucht. Mal wird gemeldet er sei geflohen, mal schwer verwundet und mal verhandelt er über eine Ausreise. Seine durch die “Rebellen” gefangenen Söhne erfreuen sich offensichtlich der Freiheit und bester Gesundheit. Wie soll man sonst auch einen echten “Rebellen”, der offensichtlich noch immer die Unterstützung seiner Bevölkerung genießt, aus dem Land und Amt bekommen.

Tripolis: Gaddafi startet Gegenoffensive


Unter der Führung von Gaddafis Sohn Khamis soll die Regierung Libyens eine Gegenoffensive gegen die Rebellen gestartet haben die bereits den Sieg über Gaddafi feierten.

Jetzt rollen Panzer von Muammar Gaddafis Residenz und haben mit dem Beschuss der Rebellen, die sich in der Nähe versammelt hatten, begonnen.

Montag, 22. August 2011

Medien verbreiten Angst währenddem die NATO Libyen bombardiert



Stellungnahme von Politaia: Noch ist die Lage in Libyen unklar; die Tatsache, dass Gaddafis Rundfunk nicht mehr sendet, dürfte eine Zeichen sein, dass seine Niederlage im offenen Kampf gegen die NATO und ihre Söldner besiegelt ist. Aber vielleicht hat er noch etwas in der Rückhand.

Sonntag, 21. August 2011

Rechtslage | Vernetzung | Ideen Zusammenarbeit mit krimineller Organisation könnte strafbar sein – Poster

Bildquelle : http://localchange.wordpress.com/
Die BRD verwendet unser Geld für Kriegstreiberei und Waffengeschäfte (U-Boote an Israel, Leopard-Panzer an Saudi Arabien), für Genozide (Uranmunition in Libyen, Afghanistan, Kosovo, Somalia und im Irak); sie ist Mitglied im Verbrecherbündnis NATO, das dem Kommando der USA unterliegt, beteiligt sich somit also auch an Angriffskriegen unter falschem Vorwand; und gibt das Geld für illegale Rettungsschirme, Immobilienspekulationsgeschäfte wie Stuttgart 21 oder für Wasserwerfer und andere Polizeigewalt gegen das eigene Volk aus.

Dienstag, 16. August 2011

Desinformation und Lügenmedien

Bildquelle : http://www.koufogiorgos.de
Ich freue mich darüber, dass die -gen-me-di-en mal wieder über Wahrheitssuchende berichten. Der Inhalt ist zwar weniger erfreulich, aber sie rühren die Werbetrommel für die alternativen Medien, und das ist gut. Über die Einzelheiten der Diffamierungstaktiken kann sich jeder selbst informieren. Zusätzlich habe ich in den letzten Wochen beobachtet, wie sich in sozialen Netzen Menschen hervortun, die offensichtlich entweder obrigkeitshörige IQ-Zwerge, was ich nicht per se unterstellen will, oder aber gesteuerte (bezahlte?) Desinformationsagenten sind, was wohl eher der Fall sein könnte. 

Montag, 15. August 2011

Nigel Farage: Gefangen im ökonomischen Kerker


Eine Zusammenstellung von mehreren Reden des UKIP Vorsitzenden Nigel Farage, Europäischer Parlamentsabgeordneter in Strasbourg und in Brüssel als Vizepräsident der Fraktion Freiheit und Demokratie für Europa (EFD). Die europäischen Illuministen haben nicht die leiseste Ahnung, dass ihre New Yorker Pendants den Euro bereits seit geraumer Zeit sturmreif schießen. Am Ende wird die europäische Einheitswährung in den Abgrund rauschen, während die USA den Dollar mit einer Golddeckung versehen. Gold könnte Ende Februar 2012 bereits bei USD 3.000 pro Unze liegen. USD 3.000 Gold bedeutet USD 100 Silber

Sonntag, 14. August 2011

Unruhen in Europa und Nordafrika als Vorspiel?

Der  ehemalige Polizeiführer Michael Ruppert, der u. a.  während der schweren Unruhen in Los Angeles Anfang der 90iger Jahre im Dienst war, wird in diesem Interview von Russia Today über die Gründe der Krawalle in England befragt. Ruppert behauptet, die Unruhen seinen bewußt provozierte worden, um die Aufmerksamkeit der Bevölkerung vom Finanzkollaps und den Verursachern desselben abzulenken.

Samstag, 13. August 2011

Subkultur 9/11




Die Welt wird nach dem 11. September nicht mehr so sein, wie sie einmal war. Man musste kein Prophet sein, um zu erkennen, dass diese Worte von George W. Bush richtig waren.

Donnerstag, 11. August 2011

Guten Abend London

V wie Vendetta - TV Ansprache from Chris Sedlmair on Vimeo.

95 Prozent Spekulation, fünf Prozent Information


Die Märkte sind völlig außer Kontrolle. Mittlerweile reichen schon Gerüchte aus, um einen Börsentrend umzudrehen und den Dax in den Keller zu drücken, wie man gestern beim plötzlichen Kurssturz gesehen hat. Weder die Fed noch die EZB scheinen noch in der Lage, die Situation zu beruhigen. Doch reiner Zufall ist das nicht. Vielmehr werden in den USA und in Großbritannien gezielt Falschmeldungen gegen den Euro gestreut.

Dienstag, 9. August 2011

London brennt, Europa bebt - Ausgangssperren und Kriegsrecht

Auf den ersten Blick haben die Nachrichten nichts miteinander zu tun: London wird von schweren Krawallen erschüttert, die europäischen Börsen stürzen ins (scheinbar) Bodenlose. Doch dass dies gleichzeitig passiert, hat hohen Symbolwert. Schließlich ist London das Zentrum der europäischen Finanzwelt. Und England war in den letzten Jahren immer wieder Labor für eine Wirtschafts- und Sozialpolitik, die dann auch in Deutschland und in der EU umgesetzt wurde - man denke nur an New Labour und Hartz IV.

Nur eine “Konsolidierung”? Eine notwendige Anpassung überbewerteter Börsenwerte?

Gestern rasselten die Börsenindexes, wie schon mehrere Tage zuvor, wiederum hinunter. Doch es ist noch nicht der grosse Crash, es ist gelinde gesagt, nur eine “Konsolidierung” – eine notwendige Anpassung überbewerteter Börsenwerte. Durch die extrem niederen Zinsen, die offensichtlich auch mittelfristig nicht angehoben werden, ist geborgtes Geld, also Kredite, äusserst günstig.

Montag, 8. August 2011

Sonntag, 7. August 2011

Tel Aviv- Börse eröffnete mit - 6% / Vorgeschmack auf Morgen CRASH?

Da in Tel Aviv die Woche bereits am Sonntag beginnt, hat dort die Börse auch heute schon geöffnet. Man kriegt einen kleinen Vorgeschmack auf das, was und Europäer bei Börsenstart am Montag Morgen erwarten dürfte:

Donnerstag, 4. August 2011

Die Kriegslügen über Libyen sind schlimmer als die über den Irak


Die Lügen, mit denen der NATO-Krieg gegen Libyen gerechtfertigt wird, übertreffen diejenigen, mit denen die Invasion des Irak gerechtfertigt wurde. Sowohl Amnesty International als auch Human Rights Watch hatten nach dem Aufstand im Osten Libyens monatelang jeweils einen ehrlichen Beobachter vor Ort – beide haben sämtliche Anschuldigungen widerlegt, mit denen NATO den Krieg gegen Libyen gerechtfertigt hat.