Aktuell

Dienstag, 23. August 2011

Tripolis: Gaddafi startet Gegenoffensive


Unter der Führung von Gaddafis Sohn Khamis soll die Regierung Libyens eine Gegenoffensive gegen die Rebellen gestartet haben die bereits den Sieg über Gaddafi feierten.

Jetzt rollen Panzer von Muammar Gaddafis Residenz und haben mit dem Beschuss der Rebellen, die sich in der Nähe versammelt hatten, begonnen.

Die Panzer werden von Pick-ups mit schweren Maschinengewehren begleitet um die gegen die libysche Regierung rebellierende Aufständischen im Bereich der Assarin Strasse und in al-Khalifa zu kämpfen. Im Hafen von Tripolis sollen bereits die ersten Panzer aufgezogen sein. 

Laut des Vertreters der libyschen Regierung, Musa Ibrahim, sollen 65.000 Soldaten bereitstehen um die Regierung zu schützen. Zuvor hatte der Rebellen behauptet, dass ein Teil der Truppen sich ihnen bereits ergeben hätte, eine bemerkenswerte Aussage in Anbetracht der zahlreichen Berichte über Folterungen, Enthauptungen und Ermordungen von gefangenen Anhängern Gaddafis.

Frühere Berichte, dass die Rebellen die Kontrolle über das staatliche Fernsehen komplett übernommen hätten, erwiesen sich als falsch und der nationale TV-Sender sendet weiterhin Lieder zur Unterstützung von Muammar Gaddafi.

Gaddafis Sohn befreit

Mohammed al-Gaddafi, einer der drei Söhne des libyschen Staatschefs, der von Rebellen bei der Übernahme von Tripolis gefangen wurde, soll mit Hilfe von loyalen Kämpfern befreit worden sein, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Al Jazeera.

Der Aufenthaltsort von Muammar Gaddafi und vier anderen Söhnen bleibt unbekannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen