Aktuell

Freitag, 28. Januar 2011

Zeitgeist 3: Moving Forward




Kaum ein anderes Film-Projekt erschütterte das Internet so sehr wie „Zeitgeist“-Filme von Peter Joseph. Während er im ersten Teil das christliche Weltbild - wie wir es kennen - komplett über Bord warf, entwarf Joseph im Sequel „Zeitgeist Addendum“ gute Lösungsansätze für eine schöne Zukunft. Seit gestern ist der dritte „Zeitgeist“-Film online.
Wie viele Millionen Mal die „Zeitgeist“-Filme von Peter Joseph im Internet angeschaut wurden, kann nur geschätzt werden – es dürften weit über 100 Millionen sein. Das non-kommerzielle Film-Projekt wurde in mindestens 20 Sprachen übersetzt. Rund um den Globus öffnete dieser Film Millionen Menschen die Augen, auch wenn Details nachträglich korrigiert werden mussten, da sie nicht exakt stimmten.

Während der erste Teil „Zeitgeist“- Film eigentlich nur die Probleme unserer Welt aufzeigte, geht’s im zweiten „Zeitgeist“-Film um die Lösung. Wie könnte die Welt aussehen, wenn die Menschheit Ressourcen orientiert, statt ökonomisch orientiert wirtschaften würde?

Im dritten Teil, geht es um das intellektuelle, moralische und kulturelle Klima unserer Zeit. Im wesentlichen sagt der Film aus, dass es so nicht weitergehen kann und sich was ändern muss. Aber sehen Sie selbst, vorerst noch in englischer Originalsprache.

Kommentare:

  1. ZG - Moving Forward - bietet eine Blaupause an wie eine Ressourcenbasiertes Eco- und Sozialsystem (das einen solchen Namen überhaupt verdient) tatsächlich funktionieren kann.

    Hier noch der Direktlink zur Webseite - unten in der Player-Leiste "cc" anklicken dann gibts auch Untertitel (deutsch). Bin auch erst nach der Hälfte drauf gekommen - wer gut englisch versteht kommt auch ohne UT über die Runden - kein Nuschler mit hartem Dialekt dabei ;)

    http://www.zeitgeistmovie.com/


    Absolut sehenswert.

    rugay

    AntwortenLöschen
  2. Nachtrag:

    für mich der beste Teil der Zeitgeist Serie und zwar deswegen weil die Schuster in diesem Fall bei ihren Leisten bleiben: Der klaren, nüchternen Analyse, dem für mich "sauberen" wissenschaftlichen Ansatz der im Film zu Wort kommenden Wissenschaftler und der ebenso nüchternen und klaren Widerlegung von (noch)als unumstößlich geltenden Paradigmen.

    Und zwar vom Standpunkt wirklich "nachhaltiger" Logik , vom Standpunkt des GESUNDEN Menschenverstands aus - umso verrückter, dass die wirklich Verrückten uns (Wahrheitssuchende, Mainstream-Skeptiker, Visionäre) zu Verrückten erklären wollen :)

    Jaques Fresco's Visionen und Blaupausen müssen nicht jedem gefallen - darum geht es nur sekundär - es geht darum , dass wir mental und technologisch in der Lage sind auf eine Gesellschaftsstruktur der Nachhaltigkeit und Fürsorglichkeit(Gemeinschaftlichkeit)umzuschalten allen herbeigerufenen Dogmen, Ismen, Manipulationen und Lügen zum Trotz.

    Dass wir absolut in der Lage sind diesen Planeten innerhalb von Jahrzehnten wieder in ein natürliches Gleichgewicht zu bringen - zumindest die wesentlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen.
    Das klingt für mich wie der Beginn einer Neuen WELT anstatt einer Neuen Welt ORDNUNG - und die vermeintliche Verwandschaft zur NWO die immer wieder herbeigeschrien wird reflektiert für mich nur eines:
    Nämlich dass jene "Entitäten" die in ihrer fanatischen Verblendung eine solche weltORDNUNG herbeimanipulieren nicht dum sind und wissen, dass der "Grosse Knall" irgendwann so oder so erfolgen muss und der Mensch sich danach in einer anderen Welt wiederfinden wird ob er die entsprechenden Schritte bis dorthin nun begriffen und mitgemacht hat oder nicht.

    Die "NWO" ist nur ein billig produziertes Plagiat der echten Neuen Welt.

    Unsere Wahl.

    Wir sollten wirklich weiterziehen und lernen wie man die dekadenten Spinner, Speichellecker und Mitläufer in ihren Regierungs - und Glaspalästen einfach links liegen lässt und ihnen darüber den Saft abdreht.

    Indem man wieder lernt wirklich MENSCH zu sein und auch wieder so zu handeln.

    rugay

    AntwortenLöschen