Aktuell

Freitag, 10. März 2017

451 Grad | ZDF Korrespondent entdeckt Infokrieg




Folge 24 des wöchentlichen Medienmagazins 451 Grad ist da! Natürlich exklusiv auf unserem eigenen YouTube-Kanal.
In der Rubrik „Denkschablone“ beschäftigt sich das Team von 451 Grad diesmal mit einer Meldung aus Schweden. Dort soll angeblich ein russisches TV-Team schwedischen Jugendlichen Geld bezahlt haben, damit die sich vor der Kamera prügeln. Was ist dran an der Story?
Es wird wieder Zeit, den Putinzer-Preis neu zu vergeben! Wir haben ab sofort unterschiedliche Kategorien, dazu zählt auch der Publikums-Putinzer. Ihr dürft nämlich endlich mitbestimmen, wer den Zuschauer-Putinzer-Preis erhalten soll. Also haut rein! Geht auf unsere Facebook Seite und stimmt ab.


Diese Woche hat uns eine Aussage von Cem Özdemir besonders zum Lachen gebracht. Der Bundesvorsitzende der Grünen hat nämlich seine ganz eigene Sicht auf Beziehungen.

Im „Geschwätz von gestern“ geht es diesmal um die Außenpolitik der USA. Im Laufe der Geschichte kam es immer wieder zu Interventionen in verschiedenen Ländern. Regierungen wurden gestürzt, Wahlen manipuliert, Länder finanziell und wirtschaftlich abhängig gemacht oder unter US-Kontrolle gestellt. 451 Grad hat sich einmal genauer angeschaut, wo sich die USA überall eingemischt haben.

Auch der „Kommissar von O´burg“ ist diese Woche wieder mit dabei und hat, wie immer, seine ganz eigene Sicht auf die Dinge.

Internet-Trolle sind ein Problem. Gemeint sind Menschen, die Artikel oder Beiträge grundsätzlich negativ kommentieren oder sogar ausfallend oder beleidigend werden, ohne den Inhalt zu kennen. Jetzt hat der norwegische Rundfunk einen Test eingeführt, um diese Trolle fernzuhalten.

Die Linkliste zu den Beiträgen findet ihr, wie immer, auf unserer Webseite.

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/451grad/ 
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/451_grad 
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/b/11584693382...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen