Aktuell

Mittwoch, 26. Juli 2017

Die Abrechnung mit CSS-Krankenkassen Mitarbeitern

a25fc584-c70f-491d-b353-7373ec23af57
Das nachfolgende Mail vom 25.7.2017 zum o.e. Titel – Ein Mann, welcher seit einem Monat im Wald lebte, kehrte in die Stadt Schaffhausen zurück, ausgerüstet mit einer Kettensäge, um mit Mitarbeitern der Krankenkasse CSS abzurechnen, da sie ihm (seiner Meinung nach) seine Existenz ‘zerstört’ hatten. – ARTIKEL NZZ.ch –
Das nachfolgende Mail vom 25.7.2017 zum o.e. Thema z.K. Es ging an:


An: Alain Berset Simonetta Sommaruga Alex Kuprecht Pirmin Schwander Jürg Stahl Lucrezia Meier-Schatz Erich Ettlin Evi Allemann Ruth Altay Ignazio Cassis Christine Egerszegi Yvette Estermann Luzi Stamm Lukas Reimann Christa Markwalder Christian Levrat Ruth Humbel Näf Ulrich Giezendanner Peter Föhn Jacqueline Fehr Hildegard Fässler Joachim Eder Dominique Baettig Ruedi Karrer css.info@css.ch ekr-cfr@gs-edi.admin.chPeter Birchler info@shpol.ch André Rüegsegger staatsanwaltschaft@ktsh.chSwissmedic Andrea Arz de Falco Peter Neukomm 
Kopie: Adrian Kaegi Redaktion NZZ Michael Hollmann Andreas Kellerhals Frank Urbaniok Baschi Dürr info@shpol.ch Hans Blum Andreas Brunner Andrea Candrian Michael Scherrer obergericht@lu.ch
Schöne Grüsse
Kaspar
******************
Sehr geehrter Herr BersetSehr geehrter Herr BersetSehr geehrte Frau SommarugaSehr geehrte National- und StänderäteSehr geehrte Politikerinnen und PolitikerSehr geehrter Herr KarrerSehr geehrter Herr NeukommSehr geehrte CSS-VR, -Chefs und -MitarbeiterSehr geehrte Frau BeerSehr geehrte Frau BrunschwigSehr geehrter Herr Birchler
Eigentlich weiss jedes Kind, dass verübte Gewalt auf einen selbst zurückfällt? Warum wisst Ihr Politiker, Ihr Leute von der Polizei, der Justiz, der KK und Betreibungsämter dies offenbar nicht? Die CSS und ein Grossteil der KK haben Hundertausenden von Familien die Existenz ‘zerstört’! Um dies auszugleichen, reicht das, was der Mann im Walde mit der Kettensage bei der CSS machte, nicht – dabei ginge es nicht um Rache und Gewalt, sondern um einen Ausgleich. [1]
Schliesslich hat hier eine Abrechnung stattgefunden. Die KK bestehen bei den Ärzten und Spitälern auch darauf, dass abgerechnet wird. Und mit Tarmed wird den Ärzten vorgeschrieben, wie sie mit der KK abzurechnen haben. Und wie bitte, Herr Berset, sollte ein Mensch denn mit der KK abrechnen, wenn sie ihm die Existenz ‘gewaltsam’ zerstört hat? Wie, bitte?! – Sie haben der WHO gegenüber zugestimmt, dass die KK-Prämien pro Jahr um rund 6% steigen dürfen bis 2030 – obwohl Sie nach aussen Hin den Anschein erwecken wollen, Sie würden sich für eine Reduktion der Krankenkosten einsetzen! – Reiner ‘Schwindel’! – Sollten wir Euch im Bundeshaus vielleicht die Luft um 6% pro Jahr ‘dünner’ machen?
Der heutige Tag wird etwa so in die Geschichte eingehen, wie derjenige, an dem Günther Tschanun ‘zuschlug’, oder “Fritz” Leibacher, oder die Schiesserei in der ZKB-Filiale stattfand. (Bei etlichen Schweizern figurieren die ersten Beiden als Nationalhelden Nr. 2 und 3!)
Im Anschluss an das Attentat von Zug, vor dem ich eineinhalb Jahre lang gewarnt hatte und Verhütungs-Empfehlungen abgab, kriegte Moritz Leuenberger eine Menge Schreiben, welche, wie meins, ausdrückten, dass der Staat die Quittung für die Gewalt, welche er ausübt, erhalten habe.
Statt auf meine Warnungen und Empfehlungen zu hören, wurde ich gepiesackt! Als ich später wieder mal einen Staatsbediensteten im Kt. SZ warnte, zeigte er Dutzende wegen Gewalt gegen Beamte an, da er nicht mehr schlafen konnte, der ‘Arme’…! Dieser Bürochef hatte gerade einen Burnout hinter sich, war somit ‘psychisch’ erkrankt und sagte stolz, er hätte immer korrekt gehandelt, obwohl kurz darauf das BGer verlauten liess, dass er und Seinesgleichen 40 Jahre lang “Justizirrtum” begangen hätten durch Doppelbestrafung!
Solche Leute sind ‘psychisch’ krank! Politiker bedienen sich ihrer, genau so, wie sie dies mit Polizei und i.A. auch der Justiz tun, da ein psychisch gesunder Mensch einen andern nicht strafen würde. So nutzen Politiker die ‘niederen’ Triebe dieser Leute, damit sie sich als Mitarbeiter der Privatfirma ‘Staat’ ausleben können – zum Schutz der Politiker. – Weswegen wundern Sie sich, Herr Neukomm, wenn auch mal ein ‘Bürger’ seine niederen Triebe auslebt?
Und das KK-Obligatorium, genauer die ‘Zwangs-Krankenkasse’, wurde von den Politikern entgegen dem Volkswillen eingerichtet [2]Es war Abstimmungsbetrug, wie dies immer der Fall ist. Wir haben keine “Demokratie“, schon gar keine “direkte”. Das ist ein Fake, Frau Sommaruga. Wir haben eine Diktatur. Anders könnte das System die Welt gar nicht ‘regieren’! – Wie denn?! – Oder wie wird eine Firma geführt, bitte?!
Man müsste wohl eine sog. “Wohlfühldemokratie” haben, in welcher sich jeder wirklich wohl fühlt! – Meint Ihr, dass mit solchen Demokratien, bei denen die Basis bestimmt, was läuft, man die Welt noch ‘regieren’ könnte? – ‘Träumt’ Ihr vielleicht?! Das funktioniert vermutlich etwa so gut, wie die Kontrolle der Geldschöpfung bei Banken durch die SNB [3]! Eben gar nicht! – Jedenfalls nicht, solange die Eigenverantwortung nicht gelebt wird. Und diese habt Ihr Politiker verhindert, allen voran der BR, aber auch Kantonsregierungen (insbesondere SZ und ZH). Sie alle wissen, dass Eigenverantwortung die Gewalt zum Versiegen bringen würde. Aber daran ist die Politik offensichtlich nicht interessiert! Denn genau auf Gewalt basiert die Macht des Staates! Oder darf jemand ‘freiwillig’ Steuern bezahlen, gerade soviel, wie’s für ihn stimmt?
Wie niedrig muss der IQ einer Person übrigens sein, um eine Warnung von einer Drohung nicht unterscheiden zu können? Die Frage geht an den ehem. UR und heutigen StA Peter Birchler, Bez. March, SZ, sowie die EKR [4], Bern.
Ich hätte euch vielleicht warnen können davor, was hier in Schaffhausen passiert ist. Aber wenn Ihr jemanden, der euch warnt und Empfehlungen abgibt, um eine ‘Gewalttat’ zu verhindern, mit Polizeigewalt abholt, strafverurteilen wollt und dies sogar noch das BGer nageln möchte, dann kann Euch nicht mehr geholfen werden. Dann ist nur zu hoffen, dass so viele Retourkutschen und Quittungen Euer Business ins ‘Verderben’ reissen, bis Ihr endlich ‘Vernunft’ annehmt!
Und wäre die CSS (und andere grosse) KK nicht derart ‘gewalttätig’, dann wäre auch nichts passiert und es gäbe diesen Mann im Walde nicht mal, da er dann immer noch in seiner gewohnten Umgebung wohnen würde, wie wir und Ihr dies doch auch tut und weiterhin tun möchtet. Oder möchtet Ihr denn plötzlich gezwungen sein, im Wald leben zu müssen, wo man Euch gar noch die Nummernschilder Eures Fahrzeuges ‘raubt’?!
Eine Mandantin ist Mutter mit 9-jährigem Sohn. Sie hat gröbere (existentielle) Probleme mit der KK, genauso mit der Gemeinde wegen ‘übertriebenen‘ Steuern (Gossau/ZH). Ähnliches kenne ich aus Siebnen und Schübelbach/SZ. Und ich kenne eine ganze Zahl von Leuten, welche diese „Sch…-KK“ los sein möchten. Eine Lösung hab’ ich schon, doch fürchten die Allermeisten die ‘Gewalttätigkeit‘ des Staates! Aber ich werde sie lehren, sich von dieser Angst zu lösen!
Offensichtlich war die Politik, auch Sie Herr Karrer, in Uhwiesen gewarnt, aber tun genauso ‘hilflos‘, wie eben die Politik auch im Fall “Fritz” Leibacher ‘versagte‘, obwohl Verhütungs-Empfehlungen da waren, oder im Fall von Erich Schlatter/SH. Und die Forensik bringt’s auch nicht! Denn die Psychiatrie ist, wie die Schulmedizin, nicht auf Problemlösungen ausgelegt. – Es gibt viel einfachere Lösungen! Und das weiss mindesten der Schweizer Geheimdienst längst und man wusste dies bereits vor rund 2000 Jahren und mehr [5]! – Glaubt Ihr, ein Geheimdienst könne mit Schulpsychiatrie funktionieren? – Seid Ihr ‘lebensmüde’?!
Die ganze KK-Geschichte ist ein ‘Verbrechen’, genauso wie die Basis der Schulmedizin und -Psychiatrie! Das ist ‘verantwortungslos’ und nicht viel mehr als ‘Scharlatanerie’ auf hohem Niveau! Oder seit wann wird ein Mensch durch ‘Verstümmelung’ gesund, durch Symptombekämpfung, durch Unterdrücken der Körpersignale, durch angebliche “Heilmittel” mit Nebenwirkungen? Und die ‘Zwangs-KK’ wurden von der Politik geschaffen, um die Leute in Armut krank werden und sie daran regelrecht ‘verrecken’ zu lassen! [6] Oder ist Krebs, Diabetes, Demenz, Alzheimer, AIDS, Herzinfarkt oder Schlaganfall was anderes? – Wundert Ihr Euch, dass sich ein Mensch dagegen wehrt?!
Die Polizei hat übrigens noch nicht viel ‘Gescheites’ getan bei Euch, Herr Neukomm. Sie hat den Verkehr und Passanten behindert und sie mit Maschinenpistolen ‘verängstig‘. Das ist nicht lobenswert. Die Polizei selbst würde andere ‘büssen’ für Solches!
Nun macht die Schaffhauser Kantonspolizei wieder auf ‘geschäftig’ und ‘wichtig’, wohl um den Täter zu suchen. Doch die wirklichen Täter lassen es sich in Bern gut gehen – auf Kosten des Volkes – und bei der CSS ebenso! Die sind Euch alle bekannt. Wenn Ihr die wirklich ‘Kriminellen’ fangen wollt, dann müsst Ihr in Bern anfangen! Und dann könnt Ihr alle grossen KK schliessen! Zudem können Gerichte und Richter nicht ‘unabhängig’ sein, wenn sie von der Politik bestimmt und bezahlt werden und ihnen von der Polizei via StA befohlen wird, wie zu urteilen ist! Das ist ein “Kriegsverbrechen” gemäss Römer Statut des Int. Strafgerichtshofs in Den Hag. So ist der Staat abermals selber der ‘Verbrecher’, selber der ‘Kriminelle’! [7]
Eigentlich wäre die Existenzzerstörung nun durch diese Tat ausgeglichen. Darum müsste die Polizei den sog. Täter gar nicht suchen und die Justiz ihn auch nicht aburteilen. Das ist ‘krankhaft’ und steigert bloss die Gewalt, da Ihr Gewalt mit Gewalt rächt und damit die Rache schürt. So kann man Euch wohl nur wünschen, dass sich so viele Leute bei Euch für Eure Gewalt rächen, bis Ihr ‘vernünftig’ werdet! [8]
Es ist eine ‘Affenschande’, was in der Schweiz auf politischer Ebene läuft. Eifert Ihr eigentlich einer Bananenrepublik nach? Dabei hätte die Schweiz eine ‘Vorbildfunktion’ einzunehmen. Aber Ihr seid meilenweit davon entfernt!
Es ist beinahe ‘unglaublich’, wie viel ‘Dummheit’ auf so einem kleinen politischen Flecken zusammen kommt. Und es ist nicht ‘tragbar’, dass dies so weiter geht. Somit muss die Politik ‘liquidiert’ werden. Denn Ihr Politiker habt nicht die Aufgabe, die Leute ‘dumm’ zu halten und ihnen dann noch Spiegel vorzuhalten. Das ist doppelt ‘gemoppelt’. Denn jeder hat schon genügend eigene Spiegel! – Da müssen sich die FM mit ihrer Paranoia selber an der Nase nehmen! Auch diese Logen (und ihre Nobelclubs) müssen liquidiert werden! (Dies ist ein Verdikt!) – Schliesslich haben sich Logen und Politik seit nunmehr bald 20 Jahren geweigert, Hand für ‘sanfte’ Reformen zu bieten – wohl aus Angst vor ‚Gesichtsverlust‘. Somit müssen beide weg!
Mit nachdenklichen Grüssen
kaspar [zimmermann]
P.S. Dieses Schreiben unterliegt dem Öffentlichkeitsprinzip! – Nachweise für Manipulation der KK-Abstimmung, sowie vieler anderer Abstimmungen und Wahlen hatte ich bereits früher gegeben. Sie dürften im Bundesarchiv liegen, welches seit 2002 offiziell meine Papiere sammelt. Andere hatten teils bereits früher auf Manipulation und Betrug bei Abstimmungen hingewiesen. Zwei davon bezahlten diese Aufdeckung bereits mit ihrem Tod (in GE & VD)!
Fussnoten:
[1] Dies habt Ihr Politiker mit Abstimmungs-Manipulation und -Betrug bereits mal verhindert (Bedingungsloses Grundeinkommen).
[2] Abstimmungsbetrug zum KK-Obligatorium ist dokumentiert auf stoplamal.com
[3] Siehe Christoph Pfluger « Das nächste Geld», S. 52, Verlag Zeitpunkt, ISBN 978-3-9523955-3-0
[4] Eidgenössische Kommission gegen Rassismus EKR, Inselgasse 1, CH-3003 Bern, T +41 31 324 12 93
[5] Ein Interview mit einem ehem. Geheimdienstler wurde vor paar Jahren publiziert in einem Buch von Jan van Helsing, bzw. ergibt sich aus der Symbolik, welche im Zusammenhang mit Betlehem vor rund 2000 Jahren steht. – Eine Vorstufe wäre die Germanische Neue Medizin und im Zusammenhang mit Eigenverantwortung besteht die ideale Lösung im Verstehen der Körpersignale (Erkennungsmedizin).
[6] Siehe « List of Countries Forecast 2025»: http://www.deagel.com/country/forecast.aspx?pag=1&sort=GDP (Die Zahlen der Schweiz stammen vom Schweizer Bundesrat! – Haben Sie Herr Berset mal dazu Stellung genommen?)
[7] …unschwer zu erraten, dass es dann auch keine Gewaltentrennung gibt, Frau Sommaruga. So wurden auch eine ganze Reihe von Strafanzeigen mit Offizialdelikten des Staates von der BA entweder ignoriert oder abgewimmelt (so etwa AHV-Betrug von 32 Mrd., Landes- und Hochverrat, Gesundheitswesen, Abstimmungsbetrug, Klimabetrug). Wollten Sie, Frau Sommaruga, das Wort “Rechtsstaat” eben in den Mund nehmen?
[8] Jedenfalls ‘verherrlicht’ der Staat und die Seinen die Gewalt, so auch Kay Hofer, einer der beiden Polizisten von Zürich, welche an der ehemaligen Polizistin M.B. ein Exempel statuieren und sie K.O. schlagen mussten. Dieser Polizist hatte sich zur Zeit dieser Tat noch auf seiner FB-Seite Gewalt verherrlichend geäussert. Und das Gewaltmonopol, das die Privatfirma Staat für sich beansprucht, sieht Rechtsprofessor David Dürr, Uni ZH, als unglaublich gefährlich, ineffizient und unnötig. Dasselbe zeigt sich auch bei den USA, welche seit ihrer Gründung ununterbrochen Krieg führen und beinahe ein Land nach dem andern zerstören, terrorisieren und Tausende von Leuten umbringen, wenn sie nicht das kriegen, was sie wollen. Und die o.e. Prädikate von David Dürr treffen auch voll auf die von der Politik geschaffene und kontrollierte Schulmedizin und -Psychiatrie zu! – Und es ist auch nicht einzusehen, warum eine Privatfirma, auch wenn sie sich Staat nennt, ein Gewaltmonopol besitzen soll! Das sind bestenfalls ‘Mafiamethoden’ und ‘-Ansichten’!
Meinen Dank an den Verfasser dieser mutigem E-Mail:
kaspar [zimmermann], AEO, POB 310,
CH-[8855] Wangen SZM +41 79 601 75 43
T +41 55 460 21 00, zim.aeo@bluewin.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen