Aktuell

Dienstag, 23. Dezember 2014

USA & NATO blamiert. Die Ukraine verkauft munter ihre "Gespendeten" Waffen nach Afrika

UPDATE: MitLinks und Bildern. Solche Verbündete wünscht man sich. Die USA haben sich und und Europäern mit der Ukraine-Tragödie ein schönes Ei ins Nest gelegt. Da spendiert die EU Waffen für Kiew bzw. die Ukrainische Armee, und zack! sind nach in Syrien und Afrika verscherbelt. Einerseits ist es ja gut, daß die Waffen nicht gegen ukrainische Dörfer und Bürger eingesetzt werden, andererseits werden sie in Afrika und Syrien auch nicht gerade zu Friedenszwecken dienen. Wie und warum das geschieht ist kaum zu glauben.

Die Waffen, die von den USA an die (West)Ukraine geliefert und natürlich von der EU (also von uns Steuerzahlern) bezahlt werden, und auch die Waffenspenden der EU selbst an die Ukraine werden im großen Stil von der an die Macht geputschten Kiewer-Regierung  weiter an „demokratische-Regierungen“ in Afrika sowie nach Syrien verkauft. In Syrien werden die Waffen an die Kräfte verkauft, die die USA und ihre westlichen Verbündeten bekämpfen. Das wird sicher große Freude im Weißen Haus bescheren.

Initiator der Waffenverkäufe Waffenlieferungen ist der Liebling der USA, Jazenjuk. Er fädelt die Geschäfte ein. Im ukrainischen Internet sind Schriftstücke aufgetaucht, die die Waffenlieferungen belegen. Mittlerweile haben wir den  Link:https://vk.com/antimaydan?w=wall-41232698_955864
Die ATO (Anti-Terror-Operation) dient anscheinend hauptsächlich dem Zweck, daß sich die Oligarchen weiter bereichern - und die Soldaten der ukrainischen Armee haben die Ehre, dabei als Kanonenfutter zu dienen. An der Ostukraine - bzw. an einer vereinten Ukraine - haben weder die Putschisten noch die Oligarchen wirklich Interesse.

Da ja die Ukraine schon seit 20 Jahren von den Oligarchen geplündert wurde, ist jetzt für die neuen „Machthaber“ von Gnaden der USA nicht mehr viel übrig. Also macht man die geforderten Waffenlieferungen, die der Westen großzügig „spendet“  zu Bargeld. Es dürfte damit auch klar sein, wofür die Milliarden Kredite von EU und IWF verwendet wurden, und wohin sie verschwunden sind.
Das Poroschenko bereits schon im Frühsommer Waffen an die ostukrainische Bürgerwehr verkauft hat, ist ja in der Ukraine schon länger bekannt. Hierzu hatte sich ja schon Besler geäussert.
Weiter ist bekannt geworden, daß der ukrainische Innenminister  Awakow die Staatsbürgerschaft von Panama besitzt. (Ebenfalls durch entsprechende Dokumente im ukrainischen Internet belegt.)
Außerdem ist Awakow Eigentümer eines riesigen Grundstücks mit eigenem Strand auf Mallorca. Sein Nachbar ist übrigens Jazenjuk.

So, wie die Informationslage aussieht, sitzt die Kiewer US-Marionettenregierung bereits auf gepackten Koffern. Ihre Familienangehörigen sollen sich schon außerhalb der Ukraine befinden.
Und das Ganze ist mit Unmengen an Blut, Leid und Not und Terror erkauft worden. Diese ganze Bande USA, EU und die von ihnen bezahlten Putschisten führen einen ganzen Kontitnent bis an die Schwelle eines Dritten Weltkrieges mit Millionen von Toten - und vielleicht noch direkt hinein. Dabei haben sie in ihrer Blödheit nicht einmal damit gerechnet, daß ihre Schreckenszöglinge in Kiew sie ihrerseits kaltblütig übers Ohr hauen. Wenn ein Schurke den anderen reinlegt ...

Wenn sich diese Großkopfeten selbst mit Friedensmedaillen schmücken, sollte man immer besonders wachsam sein. Obama hat feierlich den Friedensnobelpreis entgegengenommen und führt einen Krieg nach dem anderen und tötet Abertausende Menschen, und die EU hat sich selbst als Friedensprojekt gefeiert und führt in blinder Unterwürfigkeit gegenüber den USA Europa in den Dritten Weltkrieg.
Ein Foto eines der auf den gesperrten Flughäfen gelandeten NATO-Transportflugzeugs:

http://cs623827.vk.me/v623827316/f566/QXRqD0kuLuk.jpg
Quelle: http://cs623827.vk.me/v623827316/f566/QXRqD0kuLuk.jpg
Originaltext hierzu:
Запрет на полеты – продлили. Аэропорт Харькова всё ещё закрыт
НАТОВские самолёты ещё не всё привезли. Государственная авиационная служба Украины продлила введенный с 00:00 13 декабря запрет на полеты в аэропорты Харькова, Днепропетровска и Запорожья до утра вторника, 16 декабря
Об этом сообщил глава ведомства Денис Антонюк.
Added 15 December 2014
Die Stimmung in der Ukraine kippt gewaltig. Wie wir bereits berichteten werden die Regierung und der Westen, namentlich die USA immer verhaßter. Hier ein paar Bildbeispiele, was man so in der Ukraine in den Internetforen findet:
Oder Poroschenko in die Mülltonne:
Weitere Nachrichten aus der Ukraine:
Ostukraine: Massiver Beschuss auf Wohngebiete der Stadt Gorlowki. Tote hat es keine gegeben, nur wieder mehr zerschossene Wohnblocks und noch mehr Obdachlose.
Telmanowa und Lugansk wurden ebenfalls wieder mit Artellerie beschossen.

Westukraine: Hier geht man wieder zur Zwangsrekrutierung über, da nach Erhalt des Rekrutierungsbescheides die Männer "auswandern".

In der gesamten Westukraine werden massiv und konzentriert Verteidungseinheiten bestehend aus Swoboda und dem rechten Sektor zusammengezogen um Demonstrationen sofort und mit allen Mitteln nieder zu schlagen. Friedensnobelpreisträger und lupenreiner Demokrat Obama liefert Panzerfahrzeuge für die Niederschlagung der Proteste.
Ca. 40 km nordwestl. von Donetzk haben die Ukrainer die Staumauer des Karlower Stausees gesprengt. Der Stausee versorgt Donetzk mit Wasser.

In der Nähe von Lugansk werden ukrainische Truppen zusammengezogen. Es sollen so zw. 10.000 und 15.000 Soldaten sein. Auch sind dort so um die 40 neue, von der NATO gelieferte Panzer aufgefahren.
Die Herrschaften von rechten Sektor glauben, sich nach Gutdünken benehmen zu können. Auf der Straße von Borispol nach Kiew blockierte ein ganzer Pulk des Battaillons "Aidar" mit fahnengeschmückten Autos und teilweise mit Militärfahrzeugen die gesamte Straße, alle Spuren. Sie fuchtelten mit Waffen herum und verprügelten Fahrer, die sich beschwerten. Einige ihrer Opfer erstatteten Anzeige bei der Polizei. Eines der Autos nahm mit einer Armaturenbrett-Kamera eine Szene auf. Die beifahrende Frau in diesem Auto bekam einen Nervenzusammenbruch und schrie, als der FAhrer neben ihr bedroht wurde.




Quelle QuerdenkenTV

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen