Aktuell

Mittwoch, 21. November 2012

KEN JEBSEN - Aktuell


1 Kommentar:

  1. So sehr ich auch den Umstand verstehe, dass es für einen renommierten Mitarbeiter (egal in welcher Branche)absolut nicht hinnehmbar ist aufgrund von unbewiesenen Behauptungen und konstruierten Sachverhalten einfach gemobbt bzw. geschasst zu werden, so sehr langweilt mich auch Jebsens sich stets wiederholende Litanei, die eigentlich das Gegenteil von dem aussagt was Ken FM beteuert: nämlich, dass er die ganze Farce nicht ernstnehmen kann.
    Hier ist ein großes Ego schwer angeschossen worden, dass sich eigentlich an allen zehn Fingern hätte ausrechnen können was passiert wenn man anfängt sich nicht mehr "systemkonform" zu verhalten und zu äußern.
    Hermann, Haider, Barschel, Möllemann, Hersig sind Namen die mir sofort dazu einfallen...insofern hat Ken ja sogar noch Schwein gehabt.
    Selbst in der kleinsten Familien-Betriebsklitsche weht dir sofort ein scharfer Wind entgegen wenn du anfängst zu hinterfragen was alles anderen lieber gedeckelt sehen wollen.

    Ja, die sogenannte "Normalität" ist der eigentliche Mißstand, der eigentliche Skandal, ja die sogenannten "Normalen" sind die eigentlich Verrückten - doch ist man sich darüber im Klaren, sollte man doch eher aufhören sich in irgendeiner Weise mit dem ganz normalen Irrsinn zu identifizieren oder sich davon vereinahmen lassen, ja sich darüber freuen der Tretmühle schizoider Routinen gerade noch so entkommen zu sein.

    AntwortenLöschen