Aktuell

Dienstag, 19. Juli 2011

"News of the World"-Skandalreporter tot aufgefunden

Sean Hoare – der Journalist, der als erster im Abhörskandal um die Boulevardzeitung "News of the World" auspackte – ist tot. Das bestätigt die Polizei.

Der britische Journalist, der als erster zum Abhörskandal um das britische Boulevardblatt "News of the World" ausgepackt hat, ist laut Polizei tot aufgefunden worden. Sean Hoare hatte den einstigen Chefredakteur der Zeitung und früheren Kommunikationschef von Premierminister David Cameron, Andy Coulson, belastet. Im Zusammenhang mit dem Hacking- und Bestechungsskandal traten binnen 24 Stunden der Londoner Polizeichef Paul Stephenson und sein Stellvertreter John Yates zurück.
Hoare war von der "New York Times" mit den Worten zitiert worden, das Abhören von Telefonen sei bei der "News of the World" zu Zeiten Coulsons eine weitverbreitete Methode gewesen und die Journalisten seien dazu sogar ermutigt worden.

Der Reporter wurde in seinem Haus tot aufgefunden. Sein Tod werde nicht als verdächtig eingestuft, erklärte die Polizei laut der britischen Inlandsnachrichtenagentur PA am Montag. Laut der Zeitung „The Guardian“ hatte der Reporter Alkohol- und Drogenprobleme.

Der stellvertretende Londoner Polizeichef Yates hatte vor zwei Jahren entschieden, die Ermittlungen zu den Vorwürfen gegen die "News of the World" nicht wieder aufzunehmen. Nach Angaben der Polizei-Aufsichtsbehörde wurden mittlerweile Vorwürfe gegen vier ehemalige ranghohe Londoner Beamte erhoben, darunter Ex-Polizeichef Stephenson und Yates. Rebekah Brooks, einst eine der mächtigsten Frauen Großbritanniens, verlor ihren Posten als Chefin der britischen Zeitungssparte des Medienimperiums von Rupert Murdoch und wurde festgenommen.

Murdoch und Brooks vor Parlamentsausschuss

Anzeige

Am Dienstag soll Medienmogul Rupert Murdoch gemeinsam mit weiteren Schlüsselfiguren des britischen Abhörskandals vor britischen Parlamentariern aussagen. Die Abgeordneten wollen von dem 80-jährigen Murdoch wissen, was er von den illegalen Abhörpraktiken wusste.

Ebenfalls vorgeladen sind sein Sohn James und die frühere Verlagsmanagerin Rebekah Brooks. Sie war am Sonntag vorübergehend festgenommen worden. In einer weiteren Anhörung müssen die zurückgetretenen Scotland-Yard-Chefs Paul Stephenson und John Yates Rede und Antwort stehen. Sie sehen sich Korruptionsvorwürfen ausgesetzt.

Die Abhöraffäre ist vor zwei Wochen übergekocht. Besonders bekannt wurde der Fall der 13-jährigen Milly Dowler. Reporter manipulierten die Handy-Mailbox des Mädchens und machten den Eltern so falsche Hoffnungen, dass ihr Kind noch leben könnte. Insgesamt geht die Polizei davon aus, dass mindestens 4000 Menschen Opfer der Abhörpraktiken geworden sind.


Heute ging das Gerücht in den englischen Zeitungen, die nicht im Besitz von Rupert Murdoch sind, dass dieser vielleicht eingesperrt werde….

Wer ist Rupert Murdoch?

Der Medienmogul Murdoch spielte eine bedeutende Rolle bei den Wahlen der letzten drei US-Präsidenten, weiterhin bei wichtigen Ereignissen, die unter deren Administrationen stattfanden, inklusive der Terroranschläge am 11. September 2001, den Kriegen im Irak und in Afghanistan und dem wirtschaftlichen Niedergang. Diese Meinung vertritt Gordon Duff, Chefredakteur und Autor für Veterans Today.
Was, er ist kein rechtslastiger amerikanischer Milliardär, fragen Sie? Murdoch ist, obwohl in Australien geboren, ein israelischer Staatsbürger und jüdisch. Warum ist das wichtig?

Murdoch hat mittlerweile zugegeben, das politische System in Großbritannien und Amerika seit zwei Jahrzehnten kontrolliert zu haben. Er hatte die Macht, die nationalen Führer zu erwählen, die Politik zu bestimmen und Gesetze nach Gutdünken durchzusetzen. Woher stammt diese Macht?

Wie wir jetzt wissen, waren die Grundlagen seiner Macht  Spionage, Erpresssung, Bestechung und Propaganda.

Mit welchem Ziel? Wo liegt der Hund begraben?

Wie wäre es mit dem Verkauf von Zeitungen unter Ausnutzung von Skandalen und Spionage im Auftrag Israels, um die USA und Britannien in Kriege zu Israels Nutzen zu locken?  Darauf gibt es eine einfache Antwort.

Murdochs primäre Motivation ist nicht die, dass er “für Israel” ist. Murdoch ist wahrscheinlich der einflussreichste Israeli überhaupt, mächtiger als Netanjahu. Das eigentliche Problem ist, dass sein Glaubensgebäude das eines sogenannten “Ultra-Nationalisten” ist. Das macht ihn zu einer Bedrohung. Die Ultra-Nationalisten sind bekannte Kriegshetzer, sie planen Terroranschläge, manipulieren Völker so, dass dies in Streit und Rassismus verfallen, sie sähen Furcht und Panik und verursachen den finanziellen Ruin.

Was beschreiben wir hier?

Wenn Sie noch nicht völlig verblödet sind, dann merken Sie, dass ich Sean Hannity, Bill O’Reilly, Glenn Beck, Rush Limbaugh und Fox News beschreibe! Murdoch besitzt Fox News und und eine ganze Liste anderer Medienunternehmen. Was ihm nicht gehört, das will er nicht haben. Fox ist ein Medienverbund und Murdoch, dem schon so viele Zeitungen in Amerika gehören, sollte als Fremder solch ein Konglomerat nicht kontrollieren dürfen. Wie ist er dazu gekommen?

Reagan gab ihm die amerikanische Staatsbürgerschaft. Murdoch versprach, mit Fox News die Republikaner zu unterstützen, ganz gleich wie falsch, dumm oder – wie wir seit Jahrzehnten sehen – wie abgrundtief bösartig die Angelegenheit war.

Wozu er aber Fox News wirklich einsetzte, war, dass er die Firma als Basis für israelische Spionageoperationen benutzte . Und das ging auf zwei Arten:

1. Israel bekam eine Menge Militärtechnologie und Militärgeheimnisse, die man an die Feinde Amerikas verhökern konnte. Wie wir alle sehen, hatte hier Murdoch einen guten Geschäftssinn an den Tag gelegt.

2. Murdoch half Israel, den Kongress unter Kontrolle zu bringen. So steuerten die Israelis buchtsäblich die USA. Mit welchen Mitteln? Wie in Britannien eben mit Bestechung und  Erpressung, mit Hilfe der Polizei, des Militärs und mit Hilfe des Kongresses.

Ist jemand überrascht?

In der Tat hat Murdoch die letzten 20 Jahre der amerikanischen Geschichte geschrieben, hat Politiker an die Macht gebracht, Wahlen gefälscht und die Politik gestaltet. Waren seine Entscheidungen seine eigenen?

Ich glaube nicht.  Vielmehr glaube ich, dass Murdoch eine Gruppe – von großteils Finanzoligarchen – repräsentiert, die aus dem Umfeld der Rothschild-Familie, der Federal Reserve und dem organisierten Verbrechen kommen.

Es gibt da einen israelischen oder jüdischen Aspekt bei der ganzen Angelegenheit, aber nicht in dem Sinne von “für” oder “gegen” Antisemitismus. Das Murdoch-Imperium, das  mit der   “keine-Juden-zugelassen”-Republikanischen Partei verbandelt ist, übte ganz einfach seinen eigenen sehr starken Einfluss auf die gute alte “Neue Weltordnung” aus und trieb sie in das Drogengeschäft, den Waffen- und Menschenhandel, manipulierte die Währungen und die Schulden im massiven Maße, trieb Amerika und Europa in den wirtschaftlichen Kollaps, konspirierte mit den Ölfirmen , um die Preise zu manipulieren….

Das alles vollbrachten Murdoch und seine Freunde und zeigten dabei mit ihren Fingern auf Osama Bin Laden und die bösen Liberalen.

Sie spalteten Großbritannien und starteten zuerst als “Konservative” und verwandelten sich dann zu “Liberalen”. Sie unterminierten die legale Regierung, zerstörten die Nation und das öffentliche Vertrauen in die Regierung; ganz gleich, wer an der Regierung war, Blair oder Cameron, Murdoch wählte beide aus und steuert bzw. steuerte beide wie Puppen; genauso machte er es mit Bush und seinen Freunden.

Die Idee ist einfach gestrickt. Raube das Land bis zum letzten Cent aus, und benutze einen Teil des Geldes, um Politiker zu erpressen oder zu bestechen, kaufe Dir die Polizei und hole dabei noch mehr Geld aus dem Lande. Währenddessen belügt man die Bevölkerung, gibt ihr Feinde zum Hassen, arrangiert Kriege in denen sie engagiert ist; dann zieht man sich zurüch und schaut zu, wie die Menschen sich selbst zerstören.

Aber gibt es tatsächlich so böse Leute? Ja. natürlich. Es sind Murdoch und seine Gang, die Gang von Fox News, die sogenannten “Neocons“, die Israel-Lobby, die ADL, das AIPAC und der Likud-Block in der Knesset unter Netanjahu.

Diese Leute hassen die USA.

Eine ähnliche Murdoch- Gruppe  hasst Großbritannien. Auch in Australien hat er seine Hasser, diese Gruppe steuert das Land vollständig und wirtschaftet es in Grund und Boden. Er steuert auch Deutschland, Kanada und überhaupt alles, was früher als der “freie Westen” bekannt war.

Beschreibe ich hier Satan. Ja, das ist er wohl………….

Soweit die Übersetzung des Gordon Duff-Artikels in http://www.theprophecyblog.com/?p=5944

Quelle:

www.welt.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen