Aktuell

Montag, 6. August 2012

Update zu Syrien für Sonntag, den 5. August 2012

Nachfolgend werden in Fortsetzung des gestrigen Artikels wieder einige Nachrichten aus und über Syrien in deutscher Sprache wiedergegeben, die sich vom üblichen Propaganda-Gedöns der psychologischen Kriegsführung der Massenverblödungsmaschinerie der NATO- und GCC-Staaten abheben.
Zu den aktuellen Ereignissen in Aleppo:

Am Sonntag Vormittag meldete SANA, dass die Streitkräfte die Verfolgung von Terroristen in den Stadtteilen al-Hamadaniyeh, al-Sukari und Salah-Eddin fortsetzen un ihnen “schwere Verluste” zufügen. Dutzende Terroristen seien getötet worden und viele weitere seien verhaftet worden, nachdem sie sich mit ihren Waffen ergeben hätten, aber “einigen Terroristen” sei die Flucht gelungen.

SANA meldete am Sonntag Vormittag weiter, die Streitkräfte würden Teroristen in weiteren Nachbarschaften Aleppos verfolgen, einschließlich al-Sakhour, Bab al-Nairab, Salah Eddin, Saif al-Dawla, al-Furqan und al-Kallasa. Dabei sei eine “große Anzahl” an Terroristen getötet und andere verhaftet worden. Außerdem habe sich eine “Menge” Terroristen sich mit ihren Waffen ergeben. Unter den getöteten und verhafteten Terroristen seien “viele” Ausländer.


Press TV Korrespondent Maya Naser twitterte am Sonntag Mittag aus Aleppo, in den Gegenden Al-Sakhour und Al-Bab gebe es intensivierte Auseinandersetzungen.

Ebenfalls am Sonntag Vormittag meldete SANA, in Aleppo hätten Einwohner der Nachbarschaft al-Qaterji Terroristen konfrontiert, die die Nachbarschaft angreifen wollten und am Eindringen in die Nachbarschaft gehindert.

Breaking News meldete am Sonntag Mittag, syrische Sicherheitskräfte hätten im Statteil Salahaddin die Gewalt über ein Haus übernommen, das voll mit großen Mengen an Waffen gewesen sei. Reuters veröffentlichte in diesem Zusammenhang am Sonntag Mittag einige Fotos von mit Maschinengewehren und Panzerfäusten bewaffneten Terroristen und Staubwolken, die angeblich aus Salahadin stammen und am Sonntag aufgenommen worden sein sollen.

SANA meldet am heutigen Sonntag, die syrische Armee verfolge in einer Anzahl von Bezirken in Aleppo Terrormilizen der Golfstaaten und der Türkei. In der Gegend des Al-Kawakibi-Parks haben die Streitkräfte zur Verfolgung dieser Terrormilizen eine “qualitative Operation” durchgeführt, wobei eine “große Anzahl” der Mitglieder der Terrormilizen getötet worden sei.

Das Weiteren sind die Streitkräfte SANA zufolge mit tödlicher Gewalt gegen zum Teil afghanische Terroristen vorgegangen, die sich in der Gegend der Fakultät der Wissenschaften eingenistet hatten.
Weiterhin ist es den Streitkräften in Kooperation mit den Einwohnern SANA zufolge gelungen, die in der Gegend des Saif-al-Dawleh-Marktes stationierten Terroristen zu eliminieren. Zu den getöteten Terroristen gehörten auch Türken.

Weiter berichtet SANA aus der Provinz Aleppo, Einwohner der Nachbarschaft Al-Sayyid Ali hätten Terrormilizen konfrontiert und in die Flucht geschlagen.

Zu den aktuellen Ereignissen in Damaskus:

Syrian Documents meldet, Hani Saaed Tefor und Yaseen Tyfour seien in Zamalka in der ländlichen Umgebung von Damaskus laut Pro-Regierungsaktivisten an Auseinandersetzungen mit der der syrischen Armee beteilligt gewesen und durch Granatbeschuss getötet worden.

Maya Naser twitterte bezüglich der gestern in Damaskus entführten 48 irnaishcen Pilger werde derzeit versucht, einen Deal hinzubekommen, der darauf hinausläuft, dass sie für die Freilassung von in Aleppo verhafteten türkischen Generals und weiterer türkischer Soldaten freikommen.

Zu den aktuellen Ereignissen in Homs:

Ein Breaking News Korrespondent hatte am Sonntag Vormittag gemeldet, er gehe davon aus, dass die Armee Jouret al-Shayah binnen Stunden für sicher erklären werde.
Breaking News meldete am Sonntag Mittag, ein Anführer von Snipern in der Altstadt von Homs namens Walid al-Mukahel sei zusammen mit anderen Snipern getötet worden.

SANA berichtete am Sonntag Nachmittag aus Homs, dort sei in der Nachbarschaft Jouret al-Shayah ein Waffen- und Sprengstofflager der Terroristen explodiert, was zum Tode und zur Verletzung von Dutzenden von Terroristen geführt habe.

SANA meldete aus Al-Qseir nahe Homs, Regierungskräfte seien dort in der Nacht angegriffen worden, was zum Tod einiger Terroristen und zur Verhaftung sechs weiterer Terroristen geführt habe. Bei den Terroristen seien auch für den Einsatz als Straßenbomben vorbereitete Sprengsätze gefunden worden. Des Weiteren hatten Sicherheitskräfte in Al-Qseir eine Auseinandersetzung mit einer Terrorgruppe, die mit einem Pickup mit aufmontiertem schweren Maschinengewehr unterwegs war, was zum Tod und er Verletzung von Dutzenden von Terroristen sowie zur Zerstörung des Fahrzeugs geführt habe. Unter den Toten konnten die Leichen von Mousab al-Zohouri, Saad-Eddin Hamoud und Shehada Akash identifiziert werden.

Zu den aktuellen Ereignissen in Hama:

Aus Hama meldet SANA, dass die Behörden dort in der Nachbarschaft al-Sawaeq eine Gruppe von Terroristen verhaftet und ihre Waffen beschlagnahmt haben. Außerdem hätten die Behörden von Sprengsätzen entschärft, die Terroristen in der Nachbarschaft gelegt hatten.

Zu den aktuellen Ereignissen in Deir Al-Zour:

Breaking News meldete am Sonntag Mittag aus Deir Al-Zour, gegenüber des Jandoul Cafés seien 8 Terroristen bei Auseinandersetzungen mit syrischen Sicherheitskräften getötet worden.

Breaking News meldete in einer weiteren Meldung am Sonntag Mittag aus Deir Al-Zour, in der Nachbarschaft al-Hamedia seien 7 Terroristen bei bewaffneten Auseinandersetzungen mit syrischen Sicherheitskräften getötet worden.

In einer weiteren Meldung aus Deir Al-Zour teilte Breaking News am frühen Nachmittag mit, die Terroristen Khalid Franjieh und Ragheb al-Rasheed seien bei den bewaffneten Auseinandersetzungen in der Gegend des Wasserwerkes getötet worden.

Nachrichten aus Idlib:

Breaking News teilte am Sonntag Mittag mit, ein syrischer Soldat und ein Terrorist seien bei Auseinandersetzungen an einem Checkpoint auf der Sulqien-Straße ums Leben gekommen.
Syrian Documents meldete am frühen Sonntag Abend, dass Pro-Regierungsaktivisten zufolge die syrische Armee die Hauptquartiere von Terroristen in der Gegend von Maaret al-Nouman in der Nähe von Idlib mit einigen Granaten beschossen habe.

Nachrichten aus Daraa:

SANA meldete am Sonntag Vormittag, in der ländlichen Umgebung seien “eine Menge” Terroristen verhaftet worden, die sich Uniformen der syrischen Arme angezogen hätten, und vorhatten, so gekleidet Verbrechen zu begehen und die Armee anschließend der von ihnen selbst begangenen Verbrechen zu beschuldigen.
Breaking News meldete am Sonntag Nachmittag, die Terroristen Eyad Mufleh und Ayash al-Zobary seien bei Auseinandersetzungen in der ländlichen Umgebung von Daraa getötet worden.
Syrian Documents meldete am Sonntag Nachmittag, Unbekannte hätten die Gegend von Busra al-Sham in der ländlichen Umgebung von Daraa mit Granaten beschossen, was zum Tod von Adnan al-Dous geführt habe.
Nachtrag 17:40h: Ein weiteres Verbrechen der von NATO- und GCC-Staaten unterstützten Mörderbanden ist bekannt geworden. Mary Fitzgerald tweetete gerade, Journalistenkumpels, die gerade aus Aleppo zurückgekommen seien, hätten berichtet, sie hätten einen toten Mann mit blutigem Kopf auf der Straße liegend gesehen, und an der Brust war ein Zettel befestigt, wo drauf stand: “Ich bin ein Shabiha & Baathist” (Englischsprachiger Originaltweet von Mary Fitzgerald: Journo pals just returned from Aleppo saw dead man with bloodied head lying on street, note pinned to chest saying ‘I am shabiha & Baathist’)
Nachtrag 18:30h: Eine weitere Ermordung einer Geisel der Terroristen: Urs1798 kommt nach einer vergleichenden Video-Analyse zu dem Ergebnis, dass es bei einem soeben auf der Straße in Aleppo tot aufgefunden Mann in Sportkleidung wahrscheinlich um einen Mann handelt, der zuvor von den Terroristen in einem anderen Video als eine ihrer Geiseln vorgeführt und gezwungen wurde, zu sagen, er sei ein “Shabiha” und einem weiteren Video zu sehen war, wo er mit anderen Geiseln aus einem Unterschlupf der Terroristen weggebracht wurde.

Nachtrag 18:45h: Der chinesische Sender CCTV meldet, dass sich nach Angaben der syrischen Regierung in der Gegend des Damszener Stadtteils Tadamon etwa 800 Terroristen verschanzt hatten, von denen bei der letzten Auseinandersetzung etwa 300 ums Leben gekommen seien. SANA bestätigte am heutigen Sonntag noch einmal in einem bebilderten Bericht, dass Tadamon erfolgreich von Terroristen gesäubert wurde.
Nachtrag 20:45h: Neue Nachrichten aus der Provinz Idlib
Breaking News meldete am Sonntag Abend, Fares Daaboul, Vorsitzender des Arbeitergewerkschaftsbüros, sei von Bewaffneten entführt worden.
Breaking News meldete am Sonntag Abend des Weiteren, sieben Terroristen seien bei einem von der syrischen Armee duchgeführten Angriff aus dem Hinterhalt in der Stadt al-Shouha in der Provinz Idlib ums Leben gekommen
Breaking News meldete aus der Provinz Idlib des Weiteren, 4 Zivilisten einschließlich zweier Babies seien durch eine Granate in der Nähe des Aryha-Krankenhauses ums Leben gekommen
Neue Nachricht aus der Provinz Daraa:
SANA bestätigt den von Breaking News bereits gemeldeten Tod der Terroristen Eyad Mefleh und Ayish al-Zroubani im Dorf al-Yadouda in der ländlichen Umgebung von Daraa und liefert die ergänzende Information, bei dieser Auseinandersetzung mit syrischen Behörden seien “viele” Terroristen getötet oder verletzt worden, während andere verhaftet worden seien.

Nachtrag 21:45h: Hussein Mortada; Reporter des iranischen Senders Al-Alam, meldet, nahe der weltbekannten Ortschaft Houla, gelegen in der Nähe von Homs, Rastan und Tablisah hätten Sicherheitskräfte zahlreiche Waffen versteckt in einem Fahrzeug entdeckt, darunter auch israelische Waffen
Nachtrag 23:30h: Hadeel Al-Shalchi und Goran Tomasevic, Agenten der NATO-Propagandaschleuder Reuters, ist es offenbar gelungen Aleppo zu infiltrieren. Während Goran Tomasevic bemüht ist, die in Aleppo aktiven Söldner von Blackwater & Co aus seinen Bildern (siehe oben) fein säuberlich herauszuhalten, hat Hadeel Al-Shalchi in ihrem bei Reuters am Sonntag veröffentlichten Propaganda-Stück folgendes erklärt:
… die jungen ländlichen Kämpfer waren in der 2,5-Millionen-Stadt, wo sich nur relativ wenige lokale Männer ihrem bewaffneten Kampf angeschlossen haben, außerhab ihres Elementes. … #Wir haben keine Ahnung, wer sich in welchem Gebäude versteckt un wer auftauchen wird.’ … ‘Idealerweise sollten wir einen Mann vom Bezirk haben, der uns begleitet, aber gewöhnlich finden wir niemanden.’ … ‘Ich bin aus Idlib und hier nur am Samstag hergekommen.’
Das ist sie, in der Beschreibung aus dem Mund des Pferdes selbst, die billige Söldnertruppe der NATO zur Eroberung Syriens.
Zum Hintergrund der gegenwärtigen Anti-Terror-Operation der syrischen Armee gegen die zionistisch-wahhabitisch inspirierten Terroristen, siehe das “Tag” Syrien hier im Parteibuch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen