Aktuell

Dienstag, 20. März 2012

Christoph Hörstel im Interview mit Russia Today



Mit uns auf Sendung: Regierungsberater und politischer Analyst Christoph Hörstel ist uns aus Berlin zugeschaltet.

F: Monty berichtet dass der heutigen Versammlung eine Militärintervention folgen könnte. Was denken Sie, wie wahrscheinlich ist das?

Lassen Sie es mich gemäß den Worten eures fähigen Reporters ausdrücken.
Mit dieser Art der 'Freundschaft', braucht Syrien keine Feinde mehr.
Es ist deutlich, dass das was heute in Syrien passiert, jedes Gesetz bricht, jede internationale Charta, die Charta der vereinten Nationen.

F: Das ist ein gewaltiger Eingriff. Sie sprechen darüber ob sie militärisch in Syrien handeln, nun das tun sie.

Die NATO tut dies genau jetzt im Hintergrund, mit der Hilfe von korrpupten arabischen Staaten, unglücklicher Weise mit der Hilfe unserer netten NATO-Freunde Türkei. Das ist eine sehr üble Situation, wir lügen was das Zeug hält. Wir erzählen der Bevölkerung, dass wir nicht militärisch intervenieren, dabei tun wir es und leiten sie an. Es ist ein deutsches Spionageschiff an der syrischen Mittelmeerküste - sie stießen auf ein sytisches Kriegsschiff welches sie erwischte. Wie die Syrier sagen, führten sie geheime Militäreinheiten auf syrischen Boden, welche dort töten.
Das ist die Situation. Die Syrier haben nun dutzende französiche-, brittische-, saudische-, türkische Spoione und Soldaten gefangen. Das ist eine sehr üble Lage im Moment.

F: Lassen Sie uns mal auf die Versammlung zu sprechen kommen. Syrier und Freunde stellen sich dem Assad Regime und unterstützen die syrischen Nationalisten, was nicht einmal repräsentativ für das Land ist.
Was für ein Ergebnis erwarten Sie von diesem Treffen?


Nun, ich erwarte zwei Ergebnisse. Eines wird der dummen westlichen Bevölkerung erzählt; dumm, denn die Medien dort verschweigen und fehlinterpretieren laufend völlig was dort heute passiert. Sie feuern immer alles auf eine Seite und die andere kommt davon. Sie sagen die Regierung in Syrien tötet so und so viele Menschen, doch verschweigen wie viele von der bewaffneten, terroristenartigen Opposition getötet werden. Diese hat nichts zu tun mit einer glaubwürdigen demokratischen Bewegung.
Die Ergebnisse werden Warnungen sein, als auch Schritte für weitere Sanktionen.
Natürlich bekommen sie Unterstützung von den Chinesen und Russen und ich bin sehr froh das zu hören.
So beschämt ich auch bin als deutscher, dass wir an dieser Militärintervention teilnehmen, bin ich froh dass Russland und China nicht an dieser grauenvollen Konferenz teilnehmen. Und sie werden sagen sie machen Annäherungsversuche, doch unter dem Tisch geht der geheime Krieg weiter und das merkt jeder der dies länger beobachtet, sie machen im geheimen weiter und es wird nicht öffentlich diskutiert.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen