Aktuell

Mittwoch, 21. März 2012

ZDF Interview mit Ahmadinedschad 2012 in voller Länge

Kommentare:

  1. Ein in vielerlei Hinsicht aufschlussreiches Interview mit einer konsterniert wirkenden Sofort-Kleber(von "klebrig"), dem man ansieht wieviel Mühe es ihn kostet seine konditionierte Vorzeige-Journalisten-Fassade aufrechtzuerhalten um dem zuschauenden Publikum einen vermeintlichen "Irren aus Teheran" vorführen zu können, der sich seinerseits auf keine semantischen Frage-Antwort Spielchen einlassen will.
    Schon seltsam, dass dieses "Interview" vom ZDF tatsächlich in voller Länge wiedergegeben wird.
    Eigentlich werden diese Art Mainstream-Interviews doch von vornherein gescriptet,soll heißen, man einigt sich im Vorfeld über das was offiziell verkündet werden soll/darf ?

    War man beim ZDF wirklich so naiv zu glauben Ahmadinedschad würde sich, wenn, daran halten ?

    Als zweischneidig allerdings betrachte ich die Reaktionen auf der zugehörigen YouTube Seite des Videos. Einerseits wird deutlich wie vielen Deutschen mittlerweile der Kamm schwillt angesichts der Medienmanipulation und Kriegstreiberei die im Westen quasi als "demokratisierender humanitärer Akt" mit freundlicher Unterstützung von Nato-Bombern gefeiert wird - andererseits diskreditieren sich viele Kommentarschreiber dort selbst, indem sie sich von einem EINZIGEN "Wertkonservativen" dort provozieren lassen, der nunmal gerne am rosaroten Instantweltbild von generösen amerikanischen Befreiern, verholocausteten Opfern für immer noch nicht genug Schuld abgetragen wurde festhalten will.(Ganz nebenbei wird niemals genug Schuld abgetragen sein weil äh sonst kein ideologischer und materieller Reibach mehr zu machen ist und man darüber nicht mehr wunderbar spalten und herrschen kann).

    Lasst dem Mann doch die Mär von der Schönen Neuen Freien Westlichen Welt mit adretten Moderations-Klonen in der auschliesslich wir die Guten und alle anderen die Bösen sind !

    Das ist schliesslich alles was er hat, das arme Schwein !

    Mal ganz davon abgesehen, das ich nicht wissen möchte ,wieviele von den kommentierenden Wut-Bürgern vor garnicht allzu langer Zeit selber Scheisse gefressen haben und zwar vom morgendlichen Stechuhrdrücken bis zu den abendlichen Tagesthemen und ein paar bierseligen Nachtgedanken.

    Mein Vorschlag wäre: Seit nicht so eitel und selbstgerecht, macht euch selbst nicht zum Narren und schaltet die dämliche Kommentarfunktion aus wenn Ihr Beiträge dort wiedergebt: Wir sollten nämlich lernen für uns selbst zu denken, zu reflektieren und zu entscheiden, anstatt einfach mitzubrüllen was wütende Vortänzer soufflieren.

    Diskutiert wurde lange genug und auf die oben bemängelte Art und Weise nützt es eh nur denen die sich still ins Fäustchen lachen und den gemeinen Bürger sowieso nur für dummschwätzendes Fussvolk, VTs, verkappte Nazis, Antisemiten und arbeitsscheue Chaoten halten wollen (weil sonst das eigenen scheckheftgepflegte Weltbild zusammenklappen würde).

    Es kommen, einer nach dem anderen, immer mehr dahinter was wirklich läuft, dazu muss man sich nicht aufführen wie der aufgeheizte Fanblock in der Südkurve.

    Na denn, Prost

    Auf den Iran !

    AntwortenLöschen
  2. Den gemeinen W u t-B ü r g e r meinte ich im vorletzten Absatz selbstverständlich, alles andere läuft ja unter "braver Steuerzahler der nichts zu verbergen hat" (siehe Dank der Deutschen Bundesregierung an den Steuerzahler).

    AntwortenLöschen