Donnerstag, 8. März 2012

Elektronische Armee Syriens gegen westliche Mainstream Propaganda

Die etwa 250 000 Mann starke Elektronische Armee Syriens hat mit einem aktiven Informationskrieg gegen ausländische “feindliche” Internetseiten begonnen. Das teilte einer der führenden Repräsentanten der Armee, der anonym bleiben wollte, am Mittwoch RIA Novosti mit. “Landesweit haben wir 200 000 bis 250 000 Mitglieder. Die Leitung setzt sich aus acht Personen zusammen. Wir unterstützen die Reformpolitik von Präsident (Baschar al-)Assad und führen einen Informations-Gegenangriff gegen westliche Internetseiten, die Lügen über die Lage in Syrien verbreiten”, sagte er.


Westliche Medien hätten über Demonstrationen und Tote sogar in Orten berichtet, wo sich bislang niemand gegen Assad erhoben habe. “Mitglieder unserer Jugendgruppen fotografieren Straßen, wo westlichen Medienberichten zufolge angeblich Demonstrationen stattfinden, und posten sie im Internet.

Eine andere Gruppe übermittelt Videoaufzeichnungen von Straßenkameras in den YouTube-Service. Die dritte Gruppe veröffentlicht ihr Material bei Twitter, Facebook und anderen Sozialnetzen… Wir wollen die feindlichen Internetseiten nicht zerstören. Wir ändern nur die Aufmachung und ersetzen die erlogenen Mitteilungen durch wahre.”

Der Gesprächspartner erinnerte daran, dass die Elektronische Armee gleich am ersten Tag ihrer Arbeit die Websites der Präsidenten der USA und Frankreichs, Barack Obama und Nicolas Sarkozy, geknackt hatte. Danach folgten die Internetseiten des Weißen Hauses, der Harvard University u.a.



Quelle:

de.rian.ru/society/20120307/262903946.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen