Aktuell

Sonntag, 1. Juli 2012

Hat Merkel den türkischen Vogel abgeschossen ?



Syrien Türkei Konflikt

DAMASKUS
- Tausende Menschen sollen in Syrien bereits seit dem Beginn der Unruhen gewaltsam ums Leben gekommen sein. Dann schiessen die Syrer zu allem Überfluss auch noch ein türkisches Aufklärungsflugzeug ab um die Weltöffentlichkeit völlig gegen sich aufzubringen. Und mittendrin im Säbelrasseln und Blutvergiessen deutsche-, türkische- und vor allen Dingen spanische Geheimdienstler die hier gemeinsam mit einheimischen Kollegen unter der Leitung des BND gezielt die "schwierige" Situtation noch weiter anheizen und die Völker der Türkei sowie Syriens völlig verunsichern. Medien wie Reuters, CNN und N-TV geben ihren schmutzigen Senf noch dazu und suggerieren Eskalationen. Von Truppenbewegungen und drohenden militärischen Aktionen ist die Rede, nur unterbrochen durch Werbung für Flachbildfernseher mit noch höherer Auflösung welche selbst weiße Blutkörperchen im Lebenssaft der Opfer des totalitärer Regime erkennen lassen, während sich die jetzt angeblich verfeindeten Staatschefs Bashar al-Assad und Recep Tayyip Erdogan heimlich auf Malta zum Bootsrennen treffen. Kaum zurück in Ankara spricht Erdogan vom "türkischen Zorn", weil ihm wohl die von Assad´s Ehefrau Asma persönlich gereichte kalte Gurkensuppe nicht geschmeckt hatte. NTV Türkei und N-TV Deutschland gelang es zwar nicht Erdogan wegen der Suppe zu beruhigen, dafür aber umso mehr seinen Widersacher Assad anzustacheln, der nun daraufhin den Kriegszustand in Syrien ausrief, womit er allerdings inoffiziell in erster Linie seine Ehefrau in Verteidigungsstellung gegen weitere Verschmähungen bringen will.



BND CNI Agenten in Damaskus


Spanische CNI- Agenten in Damaskus

Polskaweb kennt bereits die Gesichter von mindestens 50 derzeit in Syrien tätigen Geheimdienstlern. Es sind Deutsche und Spanier die gestern als syrische Agenten oder Rebellen in Kaftan und Turban herumliefen und heute in Maßanzügen als deutsche Diplomaten unterwegs sind. Und was machen Nato und UNO bei der drohenden Eskalation ? Natürlich mit Freude Asmas Gurkensuppe schlürfen. Diese steht allerdings nicht nur am Herd, sondern vertritt ihren und zwei andere Staaten auch regelmäßig bei NTV + Co.

Assad im Krieg mit der Türkei

Die Assads und Erdogans auf dem Wege zum Dinner

Schon 18. August 2011 meldeten die Weltmedien: "In einer gemeinsamen Erklärung von Kanzlerin Angela Merkel, des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy und des britischen Premierministers David Cameron hieß es, Assad habe jede Legitimität verloren. Wir rufen ihn auf, sich der Realität der vollständigen Ablehnung seines Regimes durch das syrische Volk zu stellen und im Interesse Syriens und der Einheit seines Volkes den Weg frei zu machen".  Und was macht Merkel knapp ein Jahr später ? Natürlich auch Asmas kalte Gurkensuppe essen.

Assad

Nach Asmas kalter Gurkensuppe (Gazpacho andaluz)










Quelle Text und Bilder:



1 Kommentar:

  1. Haha, der war gut, allerdings frage ich mich unwillkürlich ob es für Christoph Hörstel tatsächlich Sinn macht Syriens politische PR aufzudonnern. Wenn Assad und Erdogan eh gemütlich miteinander Gurkensuppe schlürfen gehn, kann ein widerrechtlich in den syrischen Luftraum eingedrungener türkischer Kampfjet ja wohl kaum als "Fliege in der Gurkensuppe" herhalten, oder ?

    Naja, sowieso "allet eene Mischpoke" wie der Berliner zu sagen pflegt...apropos: manchmal,(aber nur manchmal)in stiller Minute, während man z.B. Paraden abnimmt, scheint sich selbst diese "Mischpoke"
    der Kloake bewusst zu werden in der sie (die Mischpoke) immer obenauf schwimmt.
    Zumindest suggeriert mir das der köstliche Merkel-Schnappschuss oben.

    AntwortenLöschen