Aktuell

Mittwoch, 1. Juni 2011

Ahmadinedschad unterstrich Unterstützung Irans für ägyptisches Volk

Teheran (IRIB) - Der Präsident der IRI unterstrich die Unterstützung des iranischen Volkes und der Verantwortungsträger der IRI für das ägyptische Volk. IRIB zufolge deutete Mahmud Ahmadinedschad am heutigen Mittwoch beim Treffen mit einer Anzahl Denkern, Universitätsdozenten, Eliten, Ulema und Medienaktivisten Ägyptens in Teheran auf die große und beispiellose Auswirkung der Einheit zwischen den Völkern Irans und Ägyptens bei dem Besiegen der gemeinsamen Feinde beider Völker und der gemeinsamen Feinde aller Völker der Region hin und sagte: „Unsere Feinde sind nicht gewillt, dass zwischen beiden Völker Beziehungen angebahnt werden, denn sie sind im Bilde, dass die Zusammenarbeit beiden Völkern eine große kulturelle, politische und wirtschaftliche Macht zustande bringen würde, dass danach alle Zionisten und andere Feinde der Völker der Region diese Region verlassen müssten.

Der iranische Präsident weiter: „Das iranisch Volk hat binnen den vergangenen 32 Jahren die Freiheit erlebt und hat im Gegensatz zu den Willen der USA, Zionisten und ihren Verbündeten große Fortschritte auf verschiedenen Gebieten, unter anderem in den Bereichen Atomtechnologie, Biotechnologie, Industrie, Wissenschaft und Landwirtschaft gemacht.

Der iranische Präsident verwies dann auf den Jahrestag des Dahinscheidens von Imam Khomeini hin und sagte: „Der Imam gehörte nicht nur einem Land. Er kam und öffnete uns allen den Weg zur Ehre und Erhebung und die Bewegung zur Vollkommenheit, damit wir heute zusammenkommen und den Fortschritt unserer Völker planen.

Quelle:

http://german.irib.ir

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen