Aktuell

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Gaddafi wirklich tot?



Im Zuge der totalen Zerstörung der libyschen Stadt Sirte mit ehemals 135.000 Einwohnern durch die NTC-Al-Kaida-Rebellen und die NATO, hat der “Übergangsrat” (NTC) angekündigt, dass Moammar Gaddafi nach einem Luftangriff gefangengenommen wurde und nun tot sei. Ein APF-Photo zeigt in verwundet oder tot. Das Foto erinnert stark an die Bin-Verladen-Mär, offensichtlich ist niemand in der Lage, den für die NATO-Terroristen so ungemein wichtigen Tod Gaddafis mit einer scharfen Aufnahme zu dokumentieren.


Er war nicht mehr gesehen worden, seitdem die Streitkräfte des Übergangsrates und Stammeskrieger aus dem Westen des Landes am 23. August die Hauptstadt Tripolis eingenommen hatten. Gleichwohl kündigte er noch mehrmals mit Radio-Botschaften aus dem Untergrund an, seine Getreuen  würden die Verräter demnächst wieder verjagen.

Die Mathaba News Agency schreibt:
Es zirkulieren Gerüchte, mit Hilfe derer die europäischen und amerikanischen Führer wieder einmal die Öffentlichkeit hinters Licht führen; die üblichen Verbreiter der NTC-Behauptung, dass Gaddafi tot oder gefangen sei, sind Al-Jazeera and Al-Arabia.

Die Grünen Komitees der Jamahiriya haben bestätigt, dass Gaddafi lebt und dass die Gegner die Tatsache ausnutzen, dass Gaddafi nicht kommunizieren kann. Man will Hillary Clinton einen Gefallen tun, die ihre arabischen Sklaven anschrie, sie wolle Gaddafi lebend oder tot.
Die Analysten mit guten Beziehungen zum Umfeld des libyschen Führers haben Mathaba berichtet, dass mit der Desinformation eine Demoralisierung des libyschen Widerstandes ..erreicht werden soll. Weiterhin wolle man den Führer provozieren, seinen Standort zu verraten.

Der Generalsekretär der International People’s Conference Organization (IPCO) berichtete Mathaba, dass es auch noch eine weitere Strategie Clintons und ihrer Kumpane gebe: Man wolle den Mythos verbreiten, dass der NTC nun die Kontrolle über das ganze Land habe und das die Jamahiriya nicht mehr existiere.

Der Generalsekretär der IPCO sagte weiterhin, dass “Clinton an das $ 100 Milliarden-Guthabens der libyschen Jamahiriya herankommen wolle, welches derzeit eingefroren ist. Solange die   Jamahiriya existiert, kann sie (Clinton) legal weder über die Gelder verfügen noch diese an irgendjemand aushändigen. Und die Jamahiriya existiert weiterhin, denn sie besteht aus 6000 Basis-Volkskommitees.

www.mathaba.net/news/libya




Quelle: www.politaia.org

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen