Aktuell

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Iran wirft USA Kriegsschürung vor


New York.12.10.2011(RIA Novosti/IRIB)- Der iranische UN-Botschafter Mohammad Khazaee hat in einem Schreiben an UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und den UN-Sicherheitsrat den USA die „Schürung eines Krieges“ vorgeworfen.

Diese Anschuldigung steht im Zusammenhang mit Äußerungen Washingtons, denen zufolge Teheran an einem geplanten Mordkomplott gegen den Botschafter von Saudi-Arabien in den USA beteiligt sein soll, meldet Reuters am Mittwoch. 
„Ich schreibe Ihnen, um Empörung im Zusammenhang damit zum Ausdruck zu bringen, dass die USA die Islamische Republik Iran der Verwicklung in eine Verschwörung mit dem Ziel bezichtigen, einen ausländischen Diplomaten in Washington zu töten… Die iranische Nation strebt eine von Terrorismus freie Welt an und bewertet die heutigen kriegsschürenden Handlungen der USA … als eine Bedrohung nicht nur für den Iran, sondern auch für die Welt und die Stabilität in der Golfregion“, heißt es in dem Schreiben.



Washington warf  Teheran m Mittwoch Beteiligung an einem geplanten Mordkomplott gegen den Botschafter von Saudi-Arabien in den USA vor.

„Das ist ein im Voraus fabriziertes Szenario, um die Aufmerksamkeit der amerikanischen Gesellschaft von den inneren Problemen der USA abzulenken“, so der Berater.Am 11. Oktober teilten Massenmedien mit, dass zwei Iraner vor dem Bundesgericht in New York angeklagt sind, Terroranschläge auf die Botschaften von Israel und Saudi-Arabien in Washington sowie einen Mordanschlag auf den saudiarabischen Botschafter in den USA geplant zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen