Aktuell

Freitag, 10. Februar 2012

US-Beamter: Israels Geheindienst Mossad hinter Morden an iranischen Wissenschaftlern

Ein US-Beamter der unbekannt bleiben wollte, enthüllte, der Mossad habe eine terroristische Gruppe ausgebildet und finanziert, um die Morde an iranischen Atom-Wissenschaftlern im Hollywood-Stil durchzuführen.

Zwei hochrangige US-Beamte bestätigten NBC, dass die Dissidenten-Gruppe (MEK) der Volksmudschaheddin des Iran, für die Tötung von iranischen Atom-Wissenschaftlern verantwortlich ist, dies berichtete heute RT.


"Alle Ihre Neigungen sind richtig", sagte einer der Beamten in einem Interview, als er von den Verwicklungen der MEK in die Morde und Israels Geheimdienst Mossad als Unterstützer der Gruppe sprach.

Zur gleichen Zeit haben US-Beamte eine Beteiligung an den Morden seitens der USA zurückgewiesen. Nach dem jüngsten Angriff am 11. Januar 2012, behauptete jedoch Irans Außenministerium, es gebe Beweise dafür, dass die CIA "Beratung, Unterstützung und Planung" zur Verfügung gestellt habe.

Die MEK erscheint auf der offiziellen US -Mailingliste der ausländischen Terrororganisation. Dies verbietet es den US-Geheimdiensten mit dieser Gruppe zusammen zu arbeiten oder irgendeine Beziehung mit ihr zu unterhalten.
Wikipedia schreibt über die MEK: "Die MEK wurde 1965 von sechs ehemaligen Mitgliedern der Iranischen Freiheitsbewegung gegründet, um gegen das Schah-Regime und dessen westliche Orientierung zu opponieren. Die MEK gilt heute als stalinistisch geführte Organisation, die sich in Europa einen demokratischen Anstrich geben will. Im Rahmen von verdeckten Operationen soll das US Department of Defense durch die CIA verstärkt die MEK zur Destabilisierung des Irans unterstützen, indem sie nachrichtendienstliche Hilfe für gezielte Terroranschläge im Iran anbietet oder Mitglieder ausbildet."

Nachdem einer der Attacken im Jahr 2010 verhindert wurde und die iranische Regierung eine Chance hatte, den Attentäter zu verhören, hatte der Iran keine Zweifel mehr, dass die MEK hinter der Terror-Kampagne gegen iranische Atomprogramm steht.

"Die Beziehung [zwischen Israel und der MEK] ist sehr komplex und nahe", sagte Mohammad Javad Laridschani, ein hochrangiger Berater von Ayatollah Ali Khamenei, Irans oberster Führer, in einem Interview mit NBC.
Der Mossad trainiere heimlich MEK-Agenten in Israel und bereite diese auf die Durchführung anspruchsvoller Operationen vor, sagte Laridschani. Für einen der früheren Angriffe habe der Mossad sogar das Haus eines Atomwissenschaftler nachgebaut, fügte Laridschani hinzu.

Beim Angriff im Januar fuhren die Angreifer auf einem kleinen Motorrad durch den Verkehr und legen eine magnetische Bombe auf das Fahrzeug eines der stellvertretenden Direktoren der Urananreicherungsanlage Natanz. Eine Hohlladung tötete Mostafa Ahamdi Roshan und seinen Fahrer. Der Angriff ließ keine Zweifel, dass Geheimdienste ihre Finger im Spiel hatten.

Während die MEK in den USA immer noch auf der offiziellen Terrorgruppe-Liste aufgeführt wird, hat es die Gruppe geschafft, in Großbritannien und in der EU von den Terrorgruppen-Listen gestrichen zu werden. Eine Reihe ehemaliger hoher US-Beamten, darunter Tom Ridge, der einstige Leiter des Homeland Security und Louis Freeh der ehemalige FBI-Direktor, unterstützen die Idee die MEK auch von der US-Terrorliste zu streichen.


Quelle:



http://de.ibtimes.com/articles/25299/20120209/us-beamter-israels-geheindienst-mossad-hinter-morden-an-iranischen-wissenschaftlern.htm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen