Aktuell

Donnerstag, 30. Mai 2013

Die Wahrheit über Syrien

Weisheit ist nicht die gespeicherte Erkenntnis, sondern die höchste Form der
Offenheit gegenüber dem Realen 
Lüge 1: Es ginge um Menschenrechte
Syrien war unter Assad bisher ein säkularer Staat, in dem diverse Ethnien als auch Konfessionen friedlich miteinander leben konnten. Hinsichtlich dessen galt Syrien als Vorbild, will man den Libanon oder den Irak als Vergleich heranziehen, in denen aufgrund verschiedener Konfessionen und Ethnien blutige Bürgerkriege geführt worden

Was sagt die Syrische Verfassung unter Bashar Al-Assad? 
Die Rechtsgrundlage der Verfassung ist laut Artikel 3 die Scharia als Hauptquelle der Gesetzgebung. Das anwendbare Ehe- und Familienrecht bestimmt sich in Syrien nach der Religionszugehörigkeit. Nur auf Muslime ist die Scharia anwendbar, für katholische Christen ist der codex iuris canonici maßgeblich.

Kapitel 1, Teil 1, Art. 1: Die Syrische Arabische Republik ist ein demokratischer, sozialistischer und souveräner
Staat.

Kapitel 1, Teil 1, Art. 3, Abs. 2: Islamische Jurisdiktion ist die Hauptquelle der Legislative (Gesetzgebung)
für katholische Christen ist der codex iuris canonici maßgeblich. 
Kapitel 1, Teil 4, Art. 35: Die Freiheit des Glaubens /Religionsfreiheit ist garantiert. Der Staat respektiert alle Religionen.

Absatz 2: Der Staat garantiert die Freiheit alle religiösen Riten zu pflegen, vorbehaltlich der öffentlichen
  Sicherheit und Ordnung. Fazit: Muslime, unabhängig welcher Konfession sie auch angehören, Christen Juden und Atheisten konnten bislang friedlich miteinander leben. Lasst uns die Menschen fragen, die sich versammeln und „Kindermörder Assad“ lügen, wie SIE sich das neue Syrien vorstellen. Lasst uns diese Menschen fragen, warum die überwältigende Mehrheit von ihnen nicht einmal syrisch ist. Weshalb ausländische Terroristen bezahlt und in das Land geschleust werden müssen. Wieso Katar bereit ist, jedem syrischen Soldat der desertiert, eine hohe Prämie zu zahlen.



weiter gehts auf dieser Internet-Seite:  http://www.mediafire.com/view/dsu7nkipjn72ir2/09d100e52a%281%29.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen