Aktuell

Mittwoch, 9. Februar 2011

ARD: Papst und Erzbischöfe prophezeien die Neue Weltordnung




Die katholische Kirche bestätigt die "New World Order" und erklärt dass in Zukunft jeder Besitz bald zum Gemeingut wird.

1 Kommentar:

  1. Ach ja, im Ersten (wie auch Zweiten) Deutschen Schlaf- und Säusel-TV klingt immer alles so gediegen und betuhlich.

    Nach Jahren der TV Abstinenz fällt die sedierende Unaufgeregtheit der Sandmännchen Sender ("Nun träum recht schön und gib fein Acht, ich hab' dir etwas mitgebracht")besonders auf.

    Als der "Menschlichkeit" sich verpflichtend gebend sollte die RKK als Erstes feststellen, daß das monetäre "Märkte"- System an sich die Wurzel des Übels ist (womit sie sich angesichts des eigenen Besitzstandes an Kapital und Immobillien ins eigene Fleisch schneiden würde), stattdessen wird propagiert sich am Riemen zu reissen und die Gold- und Machtgier sich für die Zeit aufzusparen wenn alles Welt-zentralisiert bzw. kontrolliert ist.

    Die UN als Übermutter, aha, nun da wissen wir doch woher der Wind weht auch wenn die Schlagzeile zu dieser Ankündigung reisserischer ist als die geschickt "verklausulierten" Statements des Erzbishofs.

    Da kann man wieder alles und nichts hineininterpretieren....

    Man weiss schon wie man die Masse hüsch sinnlich in den WeltORDNUNGS-Schlaf redet.....

    rugay

    AntwortenLöschen