Aktuell

Sonntag, 20. Februar 2011

Iranische Kriegsschiffe sollen Suezkanal am Montag passieren - Israel tobt


Der Suezkanal

Die ägyptische Regierung hat die Fahrt zweier iranischer Kriegschiffe durch den Suezkanal Richtung Mittelmehr genehmigt, meldet die Agentur Reuters am Sonntag unter Berufung auf einen Sprecher der Kanalverwaltung. Die Passage sei für Montag geplant.

Ein entsprechender Antrag der iranischen diplomatischen Vertretung in Kairo sei genehmigt worden. Seit der Islamischen Revolution 1979 haben noch keine iranischen Kriegsschiffe den Suez-Kanal passiert, so Reuters.


Der israelische Außenminister Avigdor Liberman hatte am Mittwoch erklärt, die Durchfahrt der iranischen Kriegsschiffe ins Mittelmeer sei eine „Provokation, die zeigt, dass die Selbstsicherheit und Frechheit der Iraner mit jedem Tag wächst“. Besorgniserregend war für Israel die Tatsache, dass die Schiffe auf dem Weg nach Syrien sind, mit dem Israel sich formal im Kriegszustand befindet.

Dem ägyptischen Fernsehen zufolge gibt es am Bord der iranischen Kriegsschiffe keine Massenvernichtungswaffen. Die iranischen Fregatte Alvand und das Versorgungsschiff Kharg befinden sich derzeit in internationalen Gewässern des Roten Meeres.

Im Januar berichteten iranische Medien von einer Übungsfahrt der iranischen Kriegsschiffe, die ein Jahr lang dauern soll und die Durchfahrt durch den Suezkanal beinhalte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen