Aktuell

Mittwoch, 23. Februar 2011

Libysche Flugzeuge bombardieren Tripolis



Libysche Flugzeuge bombardierten am Montag wahllos Tripolis, sagt ein Einwohner der libyschen Hauptstadt dem al-Dschazira Fernsehen in einer live-Sendung.


„Was wir heute sehen, ist unvorstellbar. Kampfflugzeuge und Helikopter bombardieren wahllos ein Viertel nach dem anderen. Es gibt viele, viele Tote“, sagte Adel Mohamed Saleh. Saleh, der sich einen politischen Aktivisten nannte, sagte, dass die Bomben ursprünglich einer Beerdigungsprozession galten. „Unsere Leute sterben. Es ist eine Politik der verbrannten Erde“, sagte er. „Sie bombardieren alle 20 Minuten.“

Gefragt, ob die Angriffe immer noch stattfinden, sagte er: „Es geht weiter, es geht weiter. Jeder, der sich bewegt, selbst wenn sie im Auto sitzen, wird beschossen.“

Es gab keine unabhängige Bestätigung des Berichtes, aber Fathi al-Warfali, der libysche Aktivist, der an der Spitze des Libyschen Komitees für Wahrheit und Gerechtigkeit in der Schweiz steht, und der an dem Protest vor dem europäischen Hauptquartier der UNO in Genf teilnahm, sagte, er habe die gleichen Berichte gehört.


„Militärflugzeuge greifen Zivilisten an, Demonstranten in Tripolis jetzt. Die Zivilisten haben Angst. Wo sind die Vereinten Nationen, wo ist Amnesty International?“ fragte al-Warfali Reuters.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen