Aktuell

Donnerstag, 14. April 2011

Die Atomlobby kontrolliert den Mainstream

Atomkraft ist schmutzig, Atomkraft ist gefährlich. Und in einem scheinen sich viele Menschen einig zu sein: Atomkraft hat verheerende Auswirkungen auf unsere Umwelt. Selbstverständlich gibt es viele Ignoranten, die wirtschaftlichen Profit über jede Vernunft erheben. Derer gibt es, seit "Japan", aber zunehmend weniger. Doch etwas hat sich nicht geändert: Die Macht ist auch in dieser Angelegenheit mit denen, die ihre Vernunft entweder eingebüßt haben oder diese nur zur Umsetzung krimineller Energie einsetzen.


In dem folgenden Video befragt Werner Altnickel Holger Strohm, einen Spezialisten zum Thema Gefahren der Atomkraft und Lobbyismus. Der Mann ist für die Industrie durch sein Wissen dermaßen gefährlich, dass er jahrelang in Ungarn im Exil leben musste - seine Kinder waren wegen Morddrohungen in Gefahr. Klar und deutlich zeichnet er ein Bild, welches einem einen kalten Schauer über den Rücken laufen lässt, wenn man bedenkt, dass Europa mit Atomkraftwerken nur so übersäht ist.

Eines ist sicher: Die öffentliche Berichterstattung über die Vorfälle in Japan ist von der Wahrheit wieder einmal so weit entfernt, wie die Atomkraft davon, eine "grüne Energiequelle" zu sein. Ebenso die Aufklärung über das wahre Ausmaß der Gefahren der Atomkraft. Ich werde meinen Stromtarif jedenfalls so schnell wie möglich gegen einen wechseln der dafür sorgt, dass Energie aus erneuerbaren Ressourcen bezogen wird. Und damit meine ich nicht Bioethanol... . Wenn es sich verhindern lässt.









































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen