Aktuell

Donnerstag, 24. November 2011

"Schauen Sie und vertrauen Sie" - Investitionen in Iran

Teheran (IRIB) - Eine internationale Konferenz zu Investitionsmöglichkeiten in Iran wurde heute in Anwesenheit des iranischen Präsidenten eröffnet. Bei dieser zweitägigen Konferenz unter dem Motto "Schauen Sie und vertrauen Sie" sind Investoren aus Österreich, Weißrussland, China, der Türkei, Italien, Bahrain, Bosnien und Herzegowina, Indien, der Tschechischen Republik, Japan, Malaysia, Russland, Saudi-Arabien, England, der Ukraine, Südkorea, Bangladesch und Griechenland mit dabei.

Geplant ist, dass die iranische Seite die Pläne für Investitionen in Anwesenheit der Planer, in 8 Sondersitzungen den ausländischen Investoren bekannt macht. Die Investitionspläne wurden in den Bereichen Öl und Gas, Petrochemie, Bergbau und Industrie, Wissenschaft, Landwirtschaft und Fischfang, Tourismus und Freihandelszonen, Banken und Versicherungen, Privatisierung und Marktkapital, Energie und Neue Energien sowie Straßen- und Wohnungsbau erstellt.

Teheran (IRNA) – Der Präsident der IR Iran sagte, dass das iranische Volk in politischer, kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht mit anderen Völkern in der Welt nach einer neuen Ordnung sucht. Einem IRNA-Bericht zufolge hat Mahmud Ahmadinedschad am heutigen Mittwoch bei der Eröffnungsfeier für die internationale Konferenz über Investitionsmöglichkeiten in Iran gesagt, dass die Welt einer neuen Ordnung bedürfe, die auf Gerechtigkeit und Liebe basiert und allen Völkern dient und die Grundlagen für die Verwirklichung für ihren Wohlstand, ihre Achtung und ihren Fortschritt schafft.






Ahmadinedschad: Iran ist an neuer politischer und wirtschaftlicher Ordnung in der Welt interessiert


Weiter ergänzte der iranische Präsident: "Es darf nicht sein, dass nur einige unzivilisierte Personen oder Regierungen oder vermögende Gruppen ihre eigenen Interessen verfolgen und alle Kulturen, Philosophien und die Liebe in der menschlichen Gemeinschaft wegen diesen Interessen zerstört werden." 





http://german.irib.ir

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen