Aktuell

Mittwoch, 16. November 2011

Barroso sieht Europa in "systemischer Krise"

15.30 Uhr Barroso sieht Europa in "systemischer Krise"
Ein System, das nicht oder nicht dem Bestimmungszweck entsprechend funktioniert, ist falsch konstruiert. Ein falsch konstruiertes System ist nicht reparaturfähig, es muss ausgewechselt werden.
Europa ist konstruiert wie eine Melkmaschine mit Leasingvertrag, die dafür sorgt, dass die Milchleistung aller Kühe gleich groß ist.
17 Kühe stehen im Stall. Zuerst wird die Kuh mit dem prallsten Euter von der Melkmaschine gemolken und ihre Milch wird über ein hygienisch einwandfreies Leitungssystem den übrigen 16 mit Druck in die Euter gepresst, bis bei allen "gleicher Füllstand" erreicht ist.
Die monatliche Leasingrate ist variabel und steigt kräftig, wenn die Gesamtmilchleistung der Kühe sinkt. Schließlich ist Melkmaschine Molkereieigentum ...
Ein absurdes Bild?
Das stärkste Land der Euro-Zone wird abgemolken, und zwar sogar im Vorgriff auf die künftige Wirtschafts- und Steuerleistung seiner Bürger, und den übrigen Ländern wird diese Milch per Rettungsschirm eingepresst, damit jede genug Milch gibt, um die Molkerei, die Märkte, das Kapital zu versorgen.
Und dieses System soll nun durch eine noch stärkere Zentralisierung gefestigt werden?
Solange nicht der Vertrag mit der Molkerei gekündigt wird, wird sich daran nichts ändern.
Aber dann darf man auch nicht auf den guten Rat des Molkereivertreters hören, dann muss man wieder lernen, autonom zu denken, um frei zu sein, die Kooperationen einzugehen, die für alle Beteiligten einen Nutzen hervorbringen. Die EU und der Euro sind dazu nicht geeignet.

Kommentare:

  1. Barroso ist ja auch Freimaurer, siehe auch Hintergründe zur EU auf www.stefan-weinmann.de

    AntwortenLöschen
  2. @Weinmann

    Thx..fragt man sich langsam wer KEIN Freimaurer ist...

    Aber hier kam mir nur ein kräftiges LOL über die Lippen (Reuters Meldung) Zitat:

    US-Präsident Barack Obama forderte Europa abermals zu entschlossenem Handeln auf. So lange Europa keinen konkreten Plan für den Kampf gegen die Krise habe, hielten die Turbulenzen an den Finanzmärkten an, sagte Obama bei einem Besuch in Australien. Zwar gebe es politische Fortschritte in Italien und Griechenland. Dennoch habe Europa immer noch "ein Problem des politischen Willens".

    Wie soll denn das aussehen ? Die US of A lassen doch keinen Krieg mehr übrig an dem man mitverdienen könnte. In Libyen ist man (Sarkozy z.B.) ja gerade noch rechtzeitig gekommen um sich noch ein großes Stück Kuchen zu sichern.

    AntwortenLöschen