Aktuell

Montag, 7. November 2011

Guardian: Strategisches Ziel von Saudi Arabien und des Westens ist Umsturz Syriens

London (IRIB) - The Guardian schrieb: Ein hoher saudischer Funktionär sagte dem ehemaligen Bürochef von Dick Cheney, Vize unter George Bush, dass der saudische König in einem Umsturz in Syrien sehr großen Profit für Riad sieht. Laut der Zeitung dreht sich heute das große Spiel um den Umsturz in Syrien.
Der Plan verläuft so, dass zunächst ein nationaler Rat mit nur einem Vertreter des syrischen Volkes und ohne Bedacht, dass es auch eine Filiale im Land hat, gegründet wird, dann werden bewaffnete Gruppen über Nachbarländer unterstützt, Sanktionen eingeleitet, um die Mittelschicht unter Druck zu setzen und ein Propagandakrieg angezettelt, um die Reformen durch das Regime als unbedeutend darzustellen und die Öffentlichkeit aufzuwiegeln. Dabei soll eine Kluft zwischen Armee und Elite entstehen und letztlich soll das Regime gestürzt werden.

Laut der Zeitung wurde ein Umsturz in Syrien schon vor den arabischen Revolutionen geplant, da Israel 2006 im Krieg gescheitert war. Die Amerika kamen zu der Überzeugung, dass Syrien die Schwachstelle der Hisbollah ist.


http://german.irib.ir

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen