Aktuell

Donnerstag, 17. November 2011

Schein Demokratie = Konzern Diktatur - Lobbyismus



Leben wir wirklich in einer Demokratie? Die Realpolitik der letzten zwanzig Jahre spricht Bände: Banken und Konzerne haben mehr Macht, als die vom Volk gewählten Vertreter. Kein Wunder - sind Spitzenpolitiker und Parteien doch bestens mit Finanz- u. Wirtschaftseliten sowie Medien vernetzt. Dies gilt für CDU/CSU/SPD/ GRÜNE/FDP gleichermaßen. In diversen Netzwerken sitzen ALLE Spitzenpolitiker mit Medien- u. Wirtschaftsbossen im Hinterzimmern. Googelt mal die im Clip genannten Netzwerke. Parteispenden, Vortragshonorare, Aufsichtsratsposten und Berater-Jobs sind nur der sichtbare, legale Part der Korruption. Auch nicht ohne, Insider-Infos von der Finanzelite, um sein Vermögen äußerst gewinnbringend am Börsenkasino zu vermehren.
Eine Hand wäscht die andere. Im Zuge der Euro-Rettung bestimmen Banken über unsere Steuer-Milliarden. Um die Interessen der Bankster gegen den Willen der Bürger durchzusetzen, umgehen Volksvertreter verfassungswidrig das gewählte Parlament. Tritt der geplante ESM-Plan zur Eurorettung in Kraft, wird JEDE demokratische Kontrolle zugunsten des Finanzkartells geopfert. Unsere Volksparteien sind bereit, diesem verfassungswidrigem Vorhaben zuzustimmen und Europa in eine undemokratische Schulden- u. Transferunion zu verwandeln. Deutschland schafft sich ab und seine Souveränität gleich mit. Kommende Generationen werden als Zinssklaven - dank mega-massiver Staatsverschuldung - in einer vom Finanzkartell diktierten EU leben. Ist das ihre Vision der Zukunft für ihre Kinder? Fest steht - von Volksparteien können wir keine Unterstützung erwarten, von nicht gewählten Lobbyisten in Brüssel erst recht nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen