Aktuell

Montag, 14. November 2011

Der X3 Merkel-Pilot

1 Kommentar:

  1. :)Es gibt 2 Typen von Deutschen bei denen ich immer (mehr) das große Kopfschütteln bekomme (also nicht mehr im Geringsten tolerieren kann was da eigentlich im Oberstübchen los bzw. nicht los ist):

    Die Riege der Machtpolitiker vom Schlage Merkels (Schäubles etc. pp)und diejenigen die diese Leute blind wählen.

    Immer mehr Leute in meinem Umfeld treten an mich heran (vor allem auch solche die vor einem Jahr noch alles als Hysterie abgetan haben) und sagen Dinge wie:

    "Wenn ich morgens aus dem Fenster schaue und sehe wie Hinz und Kunz zur Arbeit hetzen, ihren Routinepfaden folgen und den Eindruck erwecken alles sei so wie immer dann kann ich, angesichts dessen was um uns herum auf diesem Planeten geschieht, einfach nicht glauben was ich sehe.Wie können die Menschen so tun als wäre nichts ?"

    Das scheint auf die Deutschen ganz besonders zuzutreffen - die deutsche Arbeitskraft und Lebensenergie scheint die letzte Bastion des Eurozentrismus zu sein - und alles nur weil man nach 60 Jahren Voll-Coca-Colonialisierung immer noch Angst hat zum Sündenbock mit Geschichts-Arschkarte gemacht zu werden weil man sich einst für die falschen Ziele hat einspannen lassen ?

    Liebe Mit-Deutsche : Kapiert bitte, dass es auch 2011 genau so läuft wie anno 33 nur mit weniger Gebrüll und Humbatätärää und auch heute sind die Heilsversprechungs-Ideologen (hier die die Priester des USEUDSSR-Zentralorgans) und Demagogen die wirklichen Verführer und Verwirrer.
    Die regen sich öffentlich nur nicht mehr so auf wie einst Hitler :), tragen teure Anzüge, reden semantisch-verschwurbeltes Kauderwelsch, halten sich für Leistungsträger (sind aber eigentlich Leistungsvernichter)und kennen nur sich selbst und Ihresgleichen als Maßstab für ihr Tun und Sein..

    Kapiert endlich, dass die Zeit der Eigenheim-Gartenzwerg-Idylle mit "gesicherter Existenz" (oder die stylische Ikea-Prosecco Kunstwelt mit hedonistisch-kulturimperialistischem Überlegenheits-Touch) vorbei ist.

    Und das ist gut so denn es war eine Gefängniswelt - und wenn man sein Leben lang eingesperrt ist kommt einem die Freiheit wie eine massive Bedrohung vor und genau das versucht man uns auch beständig einzureden:

    Das Gefangenschaft Freiheit bedeutet und wirkliche Freiheit angeblich immer und unvermeidbar zu Chaos und Anarchie führen muss.

    Chaos und Anarchie haben aber eigentlich nichts miteinander zu tun als Schreckgespenst in einem Atemzug genannt sind sie allerdings nützlich die Herde in Schach zu halten.

    AntwortenLöschen