Aktuell

Mittwoch, 21. Januar 2015

ZDF heute: Grafische Relativierung von “Arm und Reich” – Ursachen werden verzerrt und verschwiegen

Oxfam, ein Verbund verschiedener Hilfs- und Entwicklungsorganisationen, kündigt für das kommende Jahr 2016 an, dass dann nur 1% der Weltbevölkerung mehr besitzen, als der gesamte Rest der Menschheit zusammen.
Eine gigantische, einseitige Akkumulation von Reichtum, die geradezu danach schreit, visualisiert zu werden, damit man sich auch nur ansatzweise vorstellen kann, was das wirklich bedeutet.

Offenbar eine große Herausforderung für die grafischen Künstler im millionenteuren ZDF-heute-Studio! Denn was jeder Achtklässler mit Zirkel oder Lineal, Diagramm oder Collage anschaulich gemacht hätte, sah in den Hauptnachrichten des ZDF folgendermaßen aus:
ZDF_heute_oxfam
Grafik für Dummies! Bild anklicken, um Beitrag in Mediathek zu starten
Zu viel Geld, zu wenig Hirn und Kreativität: Nicht nur, dass das Ungleichgewicht der Vermögensverteilung hier in keinster Weise deutlich wird. Obendrein suggeriert die farbliche Gestaltung, dass 1% > 99% wären.“Vermögen der Weltbevölkerung” ist links und rechts identisch dargestellt. Was will das ZDF den Zuschauern mitteilen? Dass 1% des Vermögens der Weltbevölkerung mehr wären, als 99% des Vermögens der Weltbevölkerung?
Ob Dummheit, Ignoranz oder Vorsatz: Setzen, 6!
Nicht viel besser präsentiert sich das heute-journal. Heuchlerisch wird die Kluft mit imaginären Krokodilstränen bedauert und die Ursachen verzerrt oder gänzlich verschwiegen – obwohl (oder gerade weil) diese von Oxfam beim Namen genannt werden:
Wohlhabende Eliten beeinflussen die Politik zu ihren Gunsten.
Extreme soziale Ungleichheit ist nicht naturgegeben – sie ist das Ergebnis einer Politik, die Vermögende bevorzugt und Regeln zu ihrem Wohl setzt. Die wachsende soziale Ungleichheit untergräbt demokratische Prozesse – in reichen wie in armen Ländern: Wohlhabende Eliten und große Unternehmen weltweit beeinflussen die Politik zu ihren Gunsten und manipulieren wirtschaftliche Spielregeln in ihrem Sinne.(LINK)
Dank an Rainer für den Hinweis! Die Version in der Mediathek wurde aber nicht geändert.
Die ARD berichtete weder in tagesschau noch in den tagesthemen über die unbequeme Oxfam-Meldung. Dort thematisierte man lieber die Meldung der WHO über zunehmende Zivilisationskrankheiten und bebilderte dies mit übergewichtigen Wohlstandsbürgern.



https://propagandaschau.wordpress.com/2015/01/19/zdf-heute-grafische-relativierung-von-arm-und-reich/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen