Aktuell

Donnerstag, 3. März 2011

Calmy-Rey ab ins Gefängnis!

Gäbe es in der Politik einen Anflug von Anstand, müssten alle westlichen Staatschefs, die Gaddafi frisch und froh mit Kampfflugzeugen, Raketen und anderen Mordwerkzeug belieferten, vor den Gerichtshof in Den Haag zitiert werden.



Macht niemand. Dann würden ja ganze Regierungssysteme zusammenbrechen. Wer hat je einen Waffenhändler vor einem Gericht gesehen? Ich höre es schon wieder: Arbeitsplätze in Gefahr. Als würde die Welt zusammenbrechen, wenn diesen Mördern das Handwerk gelegt wird. Dass die Schweiz sich da nicht vordrängt - auch klar.

Und was Calmy-Rey angeht: Steckt sie bitte ins Gefängnis! Sowas von einer Vogelscheuche können wir in unserem Land nicht gebrauchen. Wenn man in Anbetracht ihres Daseins vor etwa 2 Jahren nachdenkt, hätte man niemals ahnen können was Calmy-Rey bei einem Monarchen bzw. Diktator bzw. König von Libyen, zu suchen hat. Nun wissen wir`s sie hat ihm einfach Waffen verkauft und somit 0.5% vom Schweizer BIP gesichert. Toll! Bravo Frau Calmy-Rey, zu erst verkaufen sie ihm Waffen, dann benutzt er sie und schon haben wir eine nächste Flüchtlingswelle dank ihnen Frau Calmy-Rey. Das nenn ich mal eine kluge Investition. Entschuldigung nun ist es eine
Desinvestition.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen